Trumps «grosse Pressekonferenz» endete auf dem Parkplatz einer Landschaftsgärtnerei

Inmitten der Verkündigung des Wahlsiegs von Joe Biden, ging die von Trump angekündigte Pressekonferenz komplett unter. Das ist passiert.

Drucken
Teilen

(ohe/watson.ch) Auf Twitter kündigte Trump um 17.30 Uhr (MEZ) eine «grosse Medienkonferenz» mit seinen Anwälten im «Four Seasons» in Philadelphia an. Trump war nicht selbst vor Ort, sondern schickte seinen Anwalt Rudy Giuliani vor. Anstatt dass dieser in einem Hotel auftrat, fand er sich auf dem Parkplatz einer Landschaftsgärtnerei wieder.

Zwischen einem Schrottplatz und der Autobahn versuchte Giuliani wie auch Trump zuvor auf Twitter, die Auszählungen in Philadelphia zu diskreditieren. Die Metropole im US-Bundesstaat Pennsylvania sei korrupt, so Trumps-Anwalt. Zudem liess Giuliani mehrere Wahlbeobachter aufmarschieren, die über angebliche Unregelmässigkeiten berichteten.

Der Independent-Journalist Richard Hall war vor Ort und berichtete in einem ziemlich unterhaltsamen Twitter-Thread von der Absurdität der Szenerie. Warum sich das Trump-Team genau für diesen Ort entschieden hat, erklärt Hall nicht. Auf Twitter munkelt man, jemand aus dem Trump-Team habe sich wohl in der Adresse geirrt und das falsche Four Season in Philadelphia gebucht.

Bestätigt ist das jedoch nicht. Nichtsdestotrotz scheint die Netzcommunity den Auftritt der Trump-Entourage als beinahe symbolträchtig für Trumps verlorene Wiederwahl zu sehen.