Unabhängigkeitserklärung bereits am Montag möglich

Drucken
Teilen

Das katalanische Parlament wird möglicherweise schon am Montag die Unabhängigkeit der Region von Spanien ausrufen. Die Sprecher der katalanischen Koalitionsparteien einigten sich bei einem Treffen gestern in Barcelona auf die Einberufung einer Plenarsitzung am 9. Oktober. Einziger Tagesordnungspunkt sei die «Analyse» der Ergebnisse des Referendums über die Loslösung von Spanien und «deren Auswirkungen», hiess es. Ob es bereits eine Abstimmung über die Unabhängigkeit geben wird, wurde nicht mitgeteilt.

Die separatistische Allianz Junts pel Sí (Gemeinsam fürs Ja) und die kleine Linkspartei CUP, die Katalonien gemeinsam regieren, haben im Regionalparlament eine absolute Mehrheit der Sitze. Derweil hat die spanische Justiz Ermittlungen gegen den Chef der katalanischen Polizei eingeleitet. Josep Lluis Trapero und weiteren Vertretern der Unabhängigkeits­bewegung wird Volksverhetzung vorgeworfen. Der Polizeichef und vier weitere Verdächtige haben eine gerichtliche Vorladung erhalten, teilte ein Justizsprecher gestern mit. Bei den Ermittlungen gehe es um eine Grossdemonstration gegen die spanische Polizeieinheit Guardia Civil in Barcelona am 20. September. Der katalanischen Regionalpolizei wird vorgeworfen, nicht gegen die Demonstranten vorgegangen zu sein.

Beim Referendum am Sonntag stimmten nach Angaben der Regionalregierung 90 Prozent der Wähler für eine Abspaltung. Der Leitindex der spanischen Börse rutschte daraufhin um 1,4 Prozent ab. Die Refinanzierungskosten für die spanische Zentralregierung stiegen auf den höchsten Stand seit März. (sda)