Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

US-WAHLEN: Donald Trump gewinnt: Der Aufstand des ländlichen Amerikas

Die amerikanischen Wähler überraschen die ganze Welt und geben dem Republikaner Donald Trump den Vorzug. Die Demokratin Hillary Clinton bezahlt die Quittung dafür, dass weite Teile des Landes die Nase von Washington voll haben.
Donald Trump hält seine erste Rede als neu gewählter Präsident der USA. (Bild: John Locher/AP)

Donald Trump hält seine erste Rede als neu gewählter Präsident der USA. (Bild: John Locher/AP)

Renzo Ruf, Washington

Alles war sorgsam vorbereitet. Die Bühne, auf der Hillary Clinton in einem New Yorker Kongresszentrum ihren Sieg über den Republikaner Donald Trump hätte verkünden wollen, wies die Form einer amerikanischen Landkarte auf. Darauf stehend hätte die Demokratin darüber sprechen wollen, wie sie als erste Frau im Weissen Haus ein gespaltenes Land einigen wolle. Doch dazu kam es nicht. Und dafür trug ausgerechnet ein Staat die Verantwortung, der auf der Clinton-Landkarte kaum zu erkennen war: Michigan. Im traditionellen Industriestaat, dem eigentlichen Herzen der amerikanischen Gewerkschaftsbewegung, lag in der Nacht auf Mittwoch nämlich der Republikaner Donald Trump mit einer hauchdünnen Mehrheit vorn. Auch führte der Wirtschaftspopulist in Pennsylvania und in Wisconsin. Diese Staaten sind Teil des «Rust Belts», einer losen Koalition von Staaten, in denen die produzierende Industrie eine wichtige Rolle spielt.

Das Clinton-Lager war aber in der Nacht auf Mittwoch nicht bereit, bereits das Handtuch zu werfen. Die Präsidentschaftskandidatin zog es vor, vorerst nicht zu ihren Anhängerinnen und Anhängern zu sprechen, die sich in einem Kongresszentrum in New York City versammelt hatten. Stattdessen schickte sie John Podesta vor, den Vorsitzenden ihres Wahlkampfteams. Dieser sagte gegen 2 Uhr (Ortszeit): «Geht nach Hause!» und «Gute Nacht». Clinton habe sich dazu entschieden, dass die Stimmenzähler in den vier Staaten, die zu diesem Zeitpunkt noch auf der Kippe standen, zuerst ihre Arbeit tun sollten. «Jede Stimme zählt.» Mit einer öffentlichen Stellungnahme der Kandidatin sei deshalb frühestens am Mittwoch zu rechnen.

Diese Aussage schien das Trump-Lager auf dem falschen Fuss zu erwischen. Denn die Nachrichtenagentur AP hatte bereits verkündet, dass sich eine Mehrheit der Wähler in Pennsylvania für den Republikaner ausgesprochen hatte – und er damit zum 45. Präsident der USA gewählt worden sei. Allerdings berichtete der Nachrichtensender CNN wenig später, dass Clinton Trump angerufen und ihre Niederlage eingestanden habe.

Unter den Anhängern Trumps in einem New Yorker Hotel machte sich deshalb Triumph-Stimmung breit. In der Tat ereignete sich am Dienstag eine politische Revolution, weil die Republikaner gleichzeitig auch im Repräsentantenhaus und im Senat ihre Mehrheit zementieren konnten. Sollte Trump die Oberhand behalten – und danach sah es in den tiefen Nachtstunden aus – wird am 20. Januar 2017 erstmals seit den Zwanzigerjahren ein republikanischer Präsident ins Weisse Haus einziehen, der beide Kammern des Parlaments auf seiner Seite weiss. Dieser Ausgang kam völlig überraschend, hatten die Meinungsumfragen doch mit einem Sieg Clintons gerechnet, und mit einer Machtübernahme der Demokraten im Senat. Nachwahlbefragungen zeigten aber, dass es Trump gelungen war, die religiöse, strukturkonservative Bevölkerung in ländlichen Wahlkreisen zu mobilisieren. Während die grossen Bevölkerungszentren sich für die Kandidatin der Demokraten aussprach – zum Teil mit überwältigenden Mehrheiten –, reihte der Republikaner auf dem Land, in dem Weisse die Mehrheit stellen, einen Erdrutschsieg an den anderen. Der begabte demokratische Politstratege Mo Elleithee, der nun an der Georgetown University in Washington arbeitet, sagte deshalb in einer ersten Reaktion: «Es wäre falsch, dieses Wahlresultat durch das Prisma Demokraten gegen Republikaner, Linke gegen Rechte, zu betrachten.» Vielmehr habe eine Bevölkerungsgruppe, die schon lange das Gefühl habe, vernachlässigt und von Neuankömmlingen bedrängt zu werden, dem politischen Establishment mit aller Deutlichkeit gesagt, dass sie die Nase voll habe. Und dies bekam die Gattin eines Ex-Präsidentin zu spüren.

In der Tat hatte Trump in den letzten Tagen seines Wahlkampfs, in denen er in Staaten wie Minnesota, Michigan und Pennsylvania Station machte, häufig darüber gesprochen, dass er den «Sumpf in Washington» austrockenen wolle. Diese Botschaft erwies sich als Gassenhauer, auch vor dem Hintergrund der juristischen Probleme, gegen die seine Kontrahentin kämpfte. Dass der Republikaner dabei auf eine grobe, vulgäre Sprache zurückgriff und gegen politische Konventionen verstiess – so machte er sich über Behinderte lustig oder drohte seiner Kontrahentin, sie werde hinter Gittern wandern – schien seine Anhänger nicht zu stören. Dieser toxische Mix stiess gerade in der weissen Arbeiterklasse auf grosse Zustimmung, auch weil dieser Wirtschaftspopulismus mit nationalistischem Einschlag seit jeher im Herzland auf fruchtbaren Boden fällt. Ein Beispiel bloss: Im Verwaltungsbezirk Mahoning County im Staat Ohio, einst ein Zentrum der Schwerindustrie, sprachen sich noch 2012 rund 74'000 Wähler für Präsident Obama aus, während sein republikanischer Kontrahent Mitt Romney 42'000 Stimmen gewann. Trump verkleinerte diesen Rückstand nun von mehr als 30'000 auf 3000 Stimmen (56'000 für Clinton, 53'000 für den Republikaner) – auch weil er vor allem unter gewerkschaftlich organisierten Arbeitnehmern auf einen grossen Rückhalt zählen konnte.

USA ELECTION DAY (Bild: Keystone)USA ELECTION DAY (Bild: Keystone)
2016 Election Trump (Bild: Keystone)2016 Election Trump (Bild: Keystone)
Donald Trump elected US President (Bild: Keystone)Donald Trump elected US President (Bild: Keystone)
Donald Trump elected US President (Bild: Keystone)Donald Trump elected US President (Bild: Keystone)
Donald Trump elected US President (Bild: Keystone)Donald Trump elected US President (Bild: Keystone)
US elections party in Brussels (Bild: Keystone)US elections party in Brussels (Bild: Keystone)
US Presidential Election.. (Bild: Keystone)US Presidential Election.. (Bild: Keystone)
WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, (Bild: Keystone)WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, (Bild: Keystone)
WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, (Bild: Keystone)WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, (Bild: Keystone)
US election party in Netherlands (Bild: Keystone)US election party in Netherlands (Bild: Keystone)
US elections party in Brussels (Bild: Keystone)US elections party in Brussels (Bild: Keystone)
Indian Hindu sena to support US Republican presidential candidate Donald Trump (Bild: Keystone)Indian Hindu sena to support US Republican presidential candidate Donald Trump (Bild: Keystone)
US election party in Switzerland (Bild: Keystone)US election party in Switzerland (Bild: Keystone)
WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, (Bild: Keystone)WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, (Bild: Keystone)
Election night 2016 in US embassy in London (Bild: Keystone)Election night 2016 in US embassy in London (Bild: Keystone)
Philippines 2016 US Election (Bild: Keystone)Philippines 2016 US Election (Bild: Keystone)
Election night 2016 in US embassy in London (Bild: Keystone)Election night 2016 in US embassy in London (Bild: Keystone)
Melbourne kissing mural of Republican Donald Trump and Democrat Hillary Clinton (Bild: Keystone)Melbourne kissing mural of Republican Donald Trump and Democrat Hillary Clinton (Bild: Keystone)
WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, (Bild: Keystone)WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, (Bild: Keystone)
WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, (Bild: Keystone)WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, (Bild: Keystone)
US election night in Sydney (Bild: Keystone)US election night in Sydney (Bild: Keystone)
WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, (Bild: Keystone)WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, (Bild: Keystone)
US election night in Canberra (Bild: Keystone)US election night in Canberra (Bild: Keystone)
US Presidential Election (Bild: Keystone)US Presidential Election (Bild: Keystone)
US Presidential Election (Bild: Keystone)US Presidential Election (Bild: Keystone)
WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, (Bild: Keystone)WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, (Bild: Keystone)
2016 Election Pennsylvania Voting (Bild: Keystone)2016 Election Pennsylvania Voting (Bild: Keystone)
WAHLTAG, WAHLPARTY, WAHLEN, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN USA, VEREINIGTE STAATEN VON AMERIKA, (Bild: Keystone)WAHLTAG, WAHLPARTY, WAHLEN, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN USA, VEREINIGTE STAATEN VON AMERIKA, (Bild: Keystone)
WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, (Bild: Keystone)WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, (Bild: Keystone)
2016 Election Trump (Bild: Keystone)2016 Election Trump (Bild: Keystone)
Election 2016 (Bild: Keystone)Election 2016 (Bild: Keystone)
WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, (Bild: Keystone)WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, (Bild: Keystone)
US election night in Canberra (Bild: Keystone)US election night in Canberra (Bild: Keystone)
WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, (Bild: Keystone)WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, (Bild: Keystone)
Hillary Clinton umarmt Ehemann Bill, Tochter Chelsea klatscht in die Hände. (Bild: Keystone)Hillary Clinton umarmt Ehemann Bill, Tochter Chelsea klatscht in die Hände. (Bild: Keystone)
Der republikanische Kandidat Donald Trump küsst seine Frau Melania. (Bild: Keystone)Der republikanische Kandidat Donald Trump küsst seine Frau Melania. (Bild: Keystone)
Lady Gaga an einer Veranstaltung von Hillary Clinton. (Bild: Keystone)Lady Gaga an einer Veranstaltung von Hillary Clinton. (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
US Presidential Election 2016 (Bild: Keystone)US Presidential Election 2016 (Bild: Keystone)
US Presidential Election 2016 (Bild: Keystone)US Presidential Election 2016 (Bild: Keystone)
WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, (Bild: Keystone)WAHLTAG, PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, (Bild: Keystone)
ELECTION CALIFORNIA VOTING (Bild: Keystone)ELECTION CALIFORNIA VOTING (Bild: Keystone)
First Lady Michelle Obama, Noch-Präsident Barack Obama, Kandidatin Hillary Clinton mit Tochter Chelsea und Ehemann Bill (von links). (Bild: Keystone)First Lady Michelle Obama, Noch-Präsident Barack Obama, Kandidatin Hillary Clinton mit Tochter Chelsea und Ehemann Bill (von links). (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
Sängerin Madonna performt für Hillary Clinton. (Bild: Keystone)Sängerin Madonna performt für Hillary Clinton. (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
Präsident Barack Obama unterstützt Hillary Clinton. (Bild: Keystone)Präsident Barack Obama unterstützt Hillary Clinton. (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
ELECTIONS NEVADA (Bild: Keystone)ELECTIONS NEVADA (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
Clinton, Trump cardboards in Berlin (Bild: Keystone)Clinton, Trump cardboards in Berlin (Bild: Keystone)
Beyoncé trat an einer Wahlveranstaltung von Hillary Clinton auf. (Bild: Keystone)Beyoncé trat an einer Wahlveranstaltung von Hillary Clinton auf. (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
Die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton. (Bild: Keystone)Die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton. (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
Exhcnage rate slogans ahead of US presidential elections (Bild: Keystone)Exhcnage rate slogans ahead of US presidential elections (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
Sänger Jimmy Buffett an einer Veranstaltung von Hillary Clinton. (Bild: Keystone)Sänger Jimmy Buffett an einer Veranstaltung von Hillary Clinton. (Bild: Keystone)
Wird Hillary Clinton die erste amerikanische Präsidentin? (Bild: Keystone)Wird Hillary Clinton die erste amerikanische Präsidentin? (Bild: Keystone)
Melania Trump an einer Wahlveranstaltung ihres Mannes Donald. (Bild: Keystone)Melania Trump an einer Wahlveranstaltung ihres Mannes Donald. (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
Musiker Ted Nugent spielt für Donald Trump. (Bild: Keystone)Musiker Ted Nugent spielt für Donald Trump. (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
Bruce Springsteen bei seinem Auftritt an Clintons Wahlveranstaltung. (Bild: Keystone)Bruce Springsteen bei seinem Auftritt an Clintons Wahlveranstaltung. (Bild: Keystone)
Jon Bon Jovi und Lady Gaga unterstützen Hillary Clinton. (Bild: Keystone)Jon Bon Jovi und Lady Gaga unterstützen Hillary Clinton. (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, DEMOKRATEN, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN, REPUBLIKANER, WAHLKAMPF, (Bild: Keystone)
97 Bilder

Die Amerikaner haben gewählt

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.