Wanderausstellung kommt nach Luzern

Drucken
Teilen

Médecins Sans Frontières Mit der Veranstaltungsreihe #NotATarget (deutsch: kein Angriffsziel) will die Ärzteorganisation Médecins Sans Frontières (MSF) ein grösseres Bewusstsein für zivile Opfer von Kriegshandlungen wecken.

Eine Wanderausstellung zum Thema ist vom 14.–20. November im Universitätsspital Zürich zu sehen. Dort findet am 16. November um 18 Uhr ein Themenabend statt. Bereits am 27. Oktober findet im Kantonsspital Luzern ab 12.30 Uhr eine Informationsveranstaltung unter dem Motto #NotATarget statt. Gezeigt wird ein Film, anschliessend sprechen MSF-Mitarbeiter über Angriffe auf medizinische Einrichtungen. (isd.)

www. Weitere Informationen zur Wanderausstellung finden Sie auf mfs.ch