WASHINGTON: Kerry ruft eindringlich zur Einhaltung der Waffenruhe in Syrien auf

US-Aussenminister John Kerry hat eindringlich an die Konfliktparteien im syrischen Bürgerkrieg appelliert, sich an die vereinbarte Waffenruhe zu halten.

Merken
Drucken
Teilen
Der US-Aussenminister John Kerry äussert sich zur Waffenruhe in Syrien. (Bild: Keystone)

Der US-Aussenminister John Kerry äussert sich zur Waffenruhe in Syrien. (Bild: Keystone)

«Das ist eine Chance für Syrien», sagte Kerry am Montag in Washington. Erste Berichte deuteten darauf hin, dass die Kämpfe zurückgegangen seien. Es sei aber noch zu früh für eine vollständige Bewertung der Lage, sagte Kerry.

Die Feuerpause war am Montagabend in Kraft getreten. Sie soll für alle Kräfte gelten, die nicht von den Vereinten Nationen als Terroristen eingestuft werden.

Deshalb sind die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sowie die mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida verbundene Gruppe Fatah al-Scham (früher: Al-Nusra Front) von der Vereinbarung ausgenommen.

Russland ist mit der syrischen Regierung verbündet, die USA unterstützen gemässigte Rebellengruppen. Beide Länder hatten sich nach langwierigen Verhandlungen erneut auf einen Plan zur Durchsetzung der Waffenruhe sowie für eine politische Lösung des Konflikts geeinigt.