Anmelden

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kultur
Start der Gastorchester: Jonathan Nott und das Orchestre de la Suisse Romande. Bild: LF/Patrick Hürlimann

Schluss mit dem Alltag: Lucerne Festival startete am ersten Wochenende durch

Orchestrale Geniestreiche und eine Kalorienbombe, ein Hauskonzert im Konzertsaal und Katakombenklänge: Das Sommerfestival startete am Wochenende auf allen Programmschienen.
Urs Mattenberger

Literarische Nouvelle Cuisine von Alex Capus

Der Oltener Bestsellerautor Alex Capus erzählt in «Königskinder» die Story einer ländlichen Liebe, die gar nach Versailles führt. Sprachlich virtuos gemacht, stillt das Buch vor allem den kleineren Lesehunger.
Arno Renggli
Präzise Gedichtvorträge: Edth Mathis bot alle Nuancen zwischen Emotion und feiner Ironie. (Bilder: Peter Fischli / Lucerne Festival, 18. August 2018)

Lucerne Festival: Das wunderbare heimatliche Comeback von Edith Mathis

Die grosse Schweizer Sopranistin kehrte – passend zum Festival-Thema – an den Ort ihrer Kindheit zurück. Ihre Heine-Vorträge ergaben mit den Heine-Liedern von Robert Schumanns «Dichterliebe» ein überraschendes Gesamtkunstwerk.
Fritz Schaub

Denzel Washingtons erstes Mal

Der 63-jährige Hollywoodstar feiert mit dem Actionfilm «The Equalizer 2» eine Premiere, die 41 Jahre auf sich warten liess: Die erste Fortsetzung als Actionheld.
Lory Roebuck
Vereint arabische und jüdische Musiker: Daniel Barenboim mit dem West-Eastern Divan Orchestra beim letztjährigen Auftritt am Lucerne Festival. (Bild: LF/Priska Ketterer)

Klassikstar Daniel Barenboim: Lucerne Festival ist eine Plattform für engagierte Kunst.

Der Dirigent und Pianist Daniel Barenboim (75) engagiert sich mit seinem Divan-Orchester für Versöhnung im Nahen Osten. Jetzt spricht er auch mit einem neuen musikalischen Werk über menschliche Hintergründe eines politischen Konflikts.
Interview: Urs Mattenberger
WEitere ARtikel

Eröffnungskonzert des Lucerne Festival: Chailly und Lang Lang lassen «Staunen und Träumen»

Das Lucerne Festival Orchestra unter Riccardo Chailly eröffnete das Sommerfestival mit dem Starpianisten Lang Lang: eine Kombination, die alle Kriterien von Grussredner Bundesrat Ueli Maurer sensationell erfüllte.
Urs Mattenberger
Gute Laune zur Eröffnung des Festivals : KKL-Mitbegründer Thomas Held, Rosie Bitterli (Kulturchefin der Stadt Luzern) und alt Stadtpräsident Franz Kurzmeyer (von links). (Bild: Jakob Ineichen, (Luzern, 17. August 2018))

Eröffnungsgala des Lucerne Festivals: «Ich lebte in einem Land der Kinder»

Mit dem Thema «Kindheit» hat das Lucerne Festival erneut ein Begriffsdach, unter dem alles Platz hat. Hört man sich an der Eröffnungsfeier vom Freitag jedoch bei den geladenen Gästen um, so erstaunt doch, wie gegensätzlich solch junge Jahre sein können.
Roman Kühne
Das National Youth Wind Orchestra of Great Britain und Dirigent Glenn D. Price auf dem Europaplatz. (Bild: Manuela-Jans-Koch / LF, 17. August 2018)

Lucerne Festival: Windige «West Side Story» auf dem Europaplatz

Ein Open-Air-Konzert ersetzte am Freitag die Inseli-Übertragung der Lucerne Festival-Eröffnung. Das britische Jugendblasorchester wurde leider vom Winde verweht, den paar Hundert Gästen gefiel es trotzdem.
Katharina Thalmann
Nisha (Maria Mozhdah) führt ein Doppelleben zwischen den Kulturen. (Bilder: Praesens Film)

Berührendes Kino: Wenn die Ehre wichtiger ist als das Glück

Was kann Eltern dazu bringen, das Leben ihrer Tochter zu zerstören? In «What Will People Say» prallen Werte aufeinander. Eine der Stärken des Films ist, dass er nicht zuletzt auch das Leiden der Täter zeigt.
Theresa Münch (DPA)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.