Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

72'000 Besucher und 80'000 Follower: Positive Bilanz für das Lucerne Festival

Höhere Auslastung, aber weniger Besucher in einem schlankeren Programm: Am Sonntag geht Lucerne Festival erfolgreich zu Ende.
Urs Mattenberger
Sensationelles Musiktheater-Finale: «Le nozze di Figaro» – im Bild Alex Esposito als Figaro – eröffnete den Mozart-Zyklus unter Teodor Currentzis. (Bild: Lucerne Festival/Priska Ketterer)

Sensationelles Musiktheater-Finale: «Le nozze di Figaro» – im Bild Alex Esposito als Figaro – eröffnete den Mozart-Zyklus unter Teodor Currentzis. (Bild: Lucerne Festival/Priska Ketterer)

Am Sonntag endet das Sommer-Festival mit einer «sehr positiven Bilanz». Das betrifft vor allem die Gesamtauslastung, die im Vergleich zum Vorjahr um zwei auf 91 Prozent und in den Sinfoniekonzerten sogar um vier auf 94 Prozent gesteigert werden konnte.

Dazu beigetragen hat, dass deutlich mehr Konzerte ausverkauft waren, nämlich 20 statt deren 14 im Vorjahr. Zu verdanken ist das wiederum zahlreichen Höhepunkten in einem breit gefächerten Programm, von dem wir auf dieser Seite Impressionen aus den vergangenen vier Wochen zeigen.

Trotz der höheren Auslastung blieb die Zahl der Besucher allerdings mit insgesamt 72'700 unter jener von 2018 (79'400), weil weniger Gratiskonzerte (23 statt 37) und weniger Verkaufsveranstaltungen angeboten wurden (darunter allein drei Sinfoniekonzerte weniger).

Umso entscheidender ist, dass die 64 Verkaufsveranstaltungen (2018: 78) mit 62'500 Besuchern sehr gut besetzt waren. 10'200 Musikbegeisterte kamen zu den Gratis-Veranstaltungen des Festivals, darunter zur «40min»-Reihe, zur Weltmusik «In den Strassen», zum Opening des Erlebnistags und zum Public Viewing auf dem Inseli. 9800 Besucher verzeichneten die 25 Veranstaltungen mit zeitgenössischer Musik.

Stärker präsent im Internet

Neue Dimensionen erreichte auch die Internetpräsenz des Festivals. Drei Sinfoniekonzerte des Sommerfestivals wurden live im Internet gestreamt: Mehr als 80'000 Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten insgesamt die Auftritte des Lucerne Festival Orchestra am 17. August mit Chefdirigent ­Riccardo Chailly, am 22. August ­mit Gastdirigent Yannick Nézet-Séguin sowie das Konzert des Orchesters der Lucerne Festival Alumni am 8. September, das ebenfalls unter Riccardo Chailly geleitet wurde und auf lucernefestival.ch noch eine Weile verfügbar ist.

Riccardo Chailly mit den Alumni im «40min». (Bild: Lucerne Festival/Patrick Hürlimann)

Riccardo Chailly mit den Alumni im «40min». (Bild: Lucerne Festival/Patrick Hürlimann)

Zum Abschluss Musiktheater

Das Abschlusswochenende steht im Zeichen des Musiktheaters und noch einmal des Mottos «Macht». Politisch, erotisch und psychologisch thematisieren diese die – ausverkauften – Da-Ponte-Opern von Mozart unter Teodor Currentzis. Das Ensemble Ascolta geht mit einer «Instrumentaloper» neue Wege (Samstag, 16. September, Südpol), das Sonus Brass Ensemble verzaubert mit instrumentalem Theater die Kinder (Samstag, 16. September, 11 und 14.00, Südpol).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.