Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ALTDORF: Korps spielt fetzige Rhythmen

Das Rekrutenspiel 16-1/2015 gastiert im Theater Uri mit neuer Besetzung. Doch die Armee hat bei gewissen Instrumenten ein Nachwuchsproblem.
Die Musiker spielen in Altdorf traditionelle Blasmusik-Märsche und leichte Unterhaltungsmusik. (Bild: PD)

Die Musiker spielen in Altdorf traditionelle Blasmusik-Märsche und leichte Unterhaltungsmusik. (Bild: PD)

red. Morgen Dienstag findet in Altdorf im Theater Uri das Saalkonzert des Rekrutenspiels 16-1/2015 statt. Das Spiel steht unter der Leitung des Luzerner Oberleutnants Gian Walker und seines Kaders.

Acht der über sechzig Trompeter, Schlagzeuger und Tambouren stammen aus den Kantonen der Urschweiz. Die Musikerinnen und Musiker sind am 9. März in die Rekrutenschule der Militärmusik in Aarau eingerückt. Als erste Rekrutenschule im Jahr 2015 tritt die Militärmusik RS 16-1 in Harmonie-Besetzung mit Tambouren auf. Die Problematik um den Mangel an Klarinetten-Nachwuchs im Schweizerischen Blasmusikverband bestätigt sich leider auch im Rekrutenspiel, wo sich dasselbe Szenario abzeichnet. Das Kader war insbesondere in der Literaturwahl für diese Besetzung sehr gefordert.

Mix aus Tradition und Unterhaltung

Als Höhepunkte der Rekrutenschule standen die gemeinsame Show mit dem PC7-Team der Schweizer Luftwaffe an der Armeeausstellung Morgarten, der Auftritt am Festival International de la Musiques Militaires in Saumur (F) sowie die verschiedenen Saalkonzerte auf dem Programm. Das nächste Konzert findet morgen Dienstag in Altdorf im Theater Uri statt. In zwei Teilen wird den Zuschauern ein breites Repertoire, gespickt mit traditionellen Blasmusik-Märschen und leichter Unterhaltungsmusik, dargeboten.

Stück für Tambouren geschrieben

Die beiden Trompeter Max Steiner aus Bennau und Florian Landolt aus Näfels werden das Trompetensolo «Spanish Fiesta» zum Besten geben. Die Tambouren werden das Publikum mit fetzigen Rhythmen überraschen. Die beiden Wachtmeister Cyrill Bucher und Ramon Brunschwiler haben in der Kaderschule das Stück «Shakalakaboom» für Basler Trommel, verschiedene Perkussionsinstrumente und sogenannte Boom Whacker (farbige Röhren) geschrieben, das nun mit Begeisterung gespielt wird.

Das Rekrutenspiel wird von Oberleutnant Gian Walker musikalisch gefördert und gefordert. Als Fachspezialist im Bereich Schlagzeug und Perkussion steht ihm Wachtmeister Christian Kyburz unterstützend zur Seite. Stabs­adjutant Philipp Rütsche ist zuständig für die Ausbildung der Tambouren und die Choreografie. Organisatorisch wird die Rekrutenschule von Oberleutnant Reto Tschopp als Kompaniekommandant geführt. Unterstützt werden sie durch Zugführer Leutnant Jonas Bless aus Siebnen sowie sechs Unteroffiziere.

Hinweis

Das Rekrutenspiel 16-1/2015 ist morgen Dienstag um 19.30 Uhr im Theater Uri in Altdorf zu hören. Der Eintritt ist frei.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.