Das Klassik-Osterfestival in Andermatt heisst nun Gotthard Klassik-Festival – und findet neu im Herbst statt

Das Urner Festival findet in Zukunft dauerhaft im Herbst statt und ändert seinen Namen.

Stefan Welzel
Drucken
Teilen
Die Kirche St. Peter & Paul in Andermatt ist einer der Veranstaltungsorte des Festivals.

Die Kirche St. Peter & Paul in Andermatt ist einer der Veranstaltungsorte des Festivals.

Bild: Peter Fischli / SwissChamberMusicCircle (13. April 2019)

Seit 2015 organisierte der Verein Swiss Chamber Music Circle jeweils auf den Frühling hin das Klassik-Osterfestival Andermatt. Aufgrund der Coronakrise wurde der Anlass dieses Jahr auf den Herbst (25. September bis 4. Oktober) verschoben (wir berichteten). Aus dieser terminlichen Alternative wird eine Dauerlösung, denn auch in Zukunft wird das Festival im Herbst stattfinden. Und das ab sofort unter dem neuen Namen Gotthard Klassik-Festival Andermatt. Dies gab der Verein am Dienstag in einer Medienmitteilung bekannt.

Durch die dauerhafte Verschiebung erhoffen sich die Veranstalter mehr Wettersicherheit. In den vergangenen Jahren wurden «mehrmals die Pässe zur Festivalzeit gesperrt», wie es in dem Schreiben heisst. Auch seien Extrazüge ausgefallen oder diverse Hotel bereits geschlossen gewesen. Im Herbst jedoch «sind vielerorts Schulferien, und diesbezüglich erhoffen sich die Organisatoren ein positives Wachstum der Zuhörerschaft». Mit der neuen Bezeichnung werde der enge Bezug Andermatts zum Gotthardgebirge sinngemäss repräsentiert.

Wegen der Covid-19-Massnahmen verzichtet man dieses Jahr auf Extrazüge und führt eine Maskenpflicht ein. Um die Sicherheit zu gewährleisten, sei Letztere «unumgänglich», so der Verein. Zudem würden die Veranstaltungsorte – die Konzerthalle Andermatt und die Kirche St.Peter und Paul – derart eingerichtet, dass neben jeder Person ein freier Sitzplatz garantiert sei.

Reservierungen und Infos zum Festivalprogramm unter www.swisschamber-musiccircle.ch

Mehr zum Thema