David Bowie: Eine Hommage

Der britische Sänger und Künstler David Bowie ist am 10. Januar 2016 im Alter von 69 Jahren an Krebs gestorben. Kurz zuvor hatte er mit «Blackstar» (dt.: schwarzer Stern) sein letztes Album veröffentlicht. Bowie begeisterte, schockierte und inspirierte die Musikwelt wie nur wenige vor ihm, daher steht schon jetzt fest: Dieser Stern wird auf ewig weiterleuchten.

Drucken
Teilen
David Bowie verstarb am 10. Januar 2016 an Krebs. In den Herzen seiner Fans wird der Künstler ewig weitersingen. (Bild: Keystone/EPA/Heiko Junge)
David Bowie und seine Traumfrau, Model Iman, an den Fashion Awards 2005 in New York. (Bild: Keystone/AP/Stuart Ramson)
Nach seinem Herzinfarkt im Jahr 2004 war Bowie nur noch selten aufgetreten. Knapp zehn Jahre später, Anfang 2013, schaffte er mit seinem Album «The Next Day» ein fulminantes Comeback. (Bild: Keystone/Fabrice Coffrini)
David Bowie war seine eigene Kunstfigur und inszenierte sich laufend neu. Hier ein Bowie-Porträt aus dem Jahr 1983 im Berliner Museum für Fotografie. (Bild: Keystone/EPA/Stephaniea Pilick)
Zeit seines Lebens spekulierten Medien über Bowies Bisexualität. Der Künstler wollte nicht darauf reduziert werden. Allerdings hatte er ursprünglich selbst behauptet, mehrere Liebhaber gehabt zu haben. (Bild: Keystone/EPA/Pfarrhofer Herbert)
Bowie überzeugte auch als Schauspieler im Broadway-Stück «The Elephant Man». Dieses Foto entstand am 17. September 1980 während einer Probe. (Bild: Keystone/AP/Marty Lederhandler)
Ein Stern, der fünf Dekaden den Musikhimmel erleuchtete: David Bowie, hier 1995 an einem Konzert in Norwegen. (Bild: BOB CHILD)
Unfälle, Drogenexzesse und Selbstfindung: Der Kämpfer Bowie hatte jede Lebenskrise gemeistert. Die letzten 18 Monate seines Lebens kämpfte er gegen den Krebs - und verlor den Kampf am 10. Januar 2016 umgeben von seiner Familie. (Bild: Keystone/Rene Volfik)