Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Programm des World Band Festivals: Wenn Blech zu Gold wird

Das beliebte Blasmusik-Festival wartet mit sicheren Werten auf - präsentiert aber auch eigentliche Raritäten.
Urs Mattenberger
Spielt an der Volksmusik-Gala: Claudia Muff. (Bild Nadia Schärli )

Spielt an der Volksmusik-Gala: Claudia Muff. (Bild Nadia Schärli )

Wer wie das World Band Festival Luzern «das Beste» präsentiert, «was die Welt des bläserischen Musizierens zu bieten hat», wiederholt sich zwangsläufig in der Auswahl der Formationen. Das gilt auch für die 21. Ausgabe des Blasmusik-Festivals von nationaler Ausstrahlung (21. bis 29. September).

Die sicheren Werte führt wieder die englische Black Dyke Band an: Sie eröffnet das Festival mit ihrer Brass-Gala und mit Formationen wie der Harmoniemusik Kriens beim Gratiskonzert vor dem KKL. Weitere Stammgäste sind die Pepe Lienhard Big Band, das Christoph Walter Orchestra und die Tattoo-on-Stage-Darbietungen zum Schluss.

Solisten setzen Akzente

Besondere Akzente setzen das Pasadeno Roof Orchestra zu seinem 50-jährigen Bestehen und Solisten in weiteren Konzerten: Das Orchestre Philharmonique aus Strasbourg tritt mit dem ­venezolanischen Startrompeter Pacho Flores auf, in der Volksmusik-Gala wirkt das Quartett der ­Innerschweizer Akkordeonistin Claudia Muff mit. In «Brass with Class» macht die Boston Brass in einem ihrer seltenen Auftritte in Europa «Blech zu Gold».

Programm und Vorverkauf: www.worldbandfestival.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.