Brutalismus global

Merken
Drucken
Teilen

Mit der Hochschule Luzern – Architektur und Technik organisiert das Museum im Bellpark ein spannendes Rahmenprogramm. In der Bellpark-Nacht am 9. 9. führen Architekten durch die Ausstellung. Am 28. 9. spricht der renommierte Schweizer Architekturhistoriker Martino Stierli, Kurator am New Yorker Museum of Modern Art, über sein Nachkriegsarchitekturprojekt in der mazedonischen Hauptstadt Skopje. Im Plenum unterhalten sich am 19. 10. internationale Experten über den britischen Brutalismus. Am 2. 11. steht schliesslich der Kontinent Afrika und dessen brutalistische Bauten im Fokus. Sämtliche Diskussionspodien sind öffentlich und finden an der Hochschule Luzern in Horw im Dr.-Josef-Mäder-Saal statt. (jst)