Jazzmusiker Umberto Arlati erhält Solothurner Kunstpreis 2010

Jazzmusiker Umberto Arlati erhält Solothurner Kunstpreis 2010

Der Oltner Jazzmusiker Umberto Arlati gewinnt den mit 20'000 Franken dotierten Kunstpreis 2010 des Kantons Solothurn. Der 79-jährige Italiener ist Gründungsmitglied der Swiss Jazz School in Bern und engagierte sich im Verein Jazz in Olten.

Drucken
Teilen
Umberto Arlati

Umberto Arlati

Zur Verfügung gestellt

Arlati dürfe als «Wegbereiter des Modern Jazz in der Schweiz» bezeichnet werden, hiess es am Donnerstag in einer Mitteilung des Solothurner Regierungsrates. Die Kantonsregierung vergab die Kunstpreise auf Antrag des kantonalen Kuratoriums.

Weitere acht Kulturschaffende wurden mit je 10'000 Franken ausgezeichnet. Die Preise gingen an die Schauspieler und Regisseure Beat Albrecht in Solothurn und Georg Darvas in Dornach sowie den Fotografen Beat Grogg.

Weiter wurden der Historiker und Autor Urs Bitterli, der Lautenist Yasunori Imamura sowie die Kunstschaffenden Verena Kälin und Roland Nyffler ausgezeichnet. Für ihre Kulturvermittlung erhielt zudem die Galerie Rössli in Balsthal einen Preis.

Den Anerkennungspreis darf Dino Arici, Gründer des Classic Openairs in Solothurn, entgegennehmen. Dem Openair droht das Aus, seit Martin Jäggi, der Nachfolger des 77-jährigen Festivalgründers, Anfang September das Handtuch warf.