Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

CD-Tipps Klassik: Gepflegt statt frohgemut

Zweimal Bach, einmal Charpentier mit bewegenden Adventsgesängen.
Bettina Kugler
Bach Motetten. BR Klassik; Chor des Bayerischen Rundfunks, Ltg. Howard Arnan

Bach Motetten. BR Klassik; Chor des Bayerischen Rundfunks, Ltg. Howard Arnan

Man muss tief in den Text hineinhören, um Bachs ausgefeilte, in den Ausdrucksmitteln überbordenden Motetten als das zu erkennen, was sie ursprünglich waren: private Auftragsmusik, meist für Begräbnisse. Kein Ensemble von Rang und Namen lässt sie aus; ausgezeichnete Aufnahmen sind also reichlich vorhanden, Vergleiche drängen sich auf. Der Chor des Bayerischen Rundfunks bringt qualitativ alle Voraussetzungen für eine überzeugende, historisch informierte Interpretation mit, und doch überzeugt die Einspielung nicht restlos. Die Tempi wirken zuweilen brav und gleichförmig; der Chorklang ist weich und gepflegt, erschwert aber oft das Textverständnis. Etwas spritziger und tänzerischer dürfte es sein: So jedenfalls hat Bach die Musik angelegt.

Bach Kantaten Nr. 24. J. S. Bach-Stiftung; Chor & Orchester der J. S. Bach- Stiftung, Ltg. Rudolf Lutz;

Bach Kantaten Nr. 24. J. S. Bach-Stiftung; Chor & Orchester der J. S. Bach- Stiftung, Ltg. Rudolf Lutz;

Zwei Kantatendurchgänge pro Konzert: Diese Praxis schätzen Besucher der Gesamtaufführung durch Chor und Orchester der Bach-Stiftung. Mit den Jahren haben sich die Ensembles solche Meisterschaft errungen (und die Frische des Musizierens erhalten), dass man die Kantaten gern noch öfter hört: auf den nur leicht überarbeiteten Liveaufnahmen. Diese ist bereits Nummer 24 der Sammlung mit je drei Kantaten, hier BWV 127, 156 und 97.

Charpentier, Pastorale de Noël. Grandes Antiennes O de l’Avent. Harmonia Mundi; Ensemble Correspondances, Ltg. Sébastien Daucé

Charpentier, Pastorale de Noël. Grandes Antiennes O de l’Avent. Harmonia Mundi; Ensemble Correspondances, Ltg. Sébastien Daucé

Schon die Ouvertüre ruft ohne Worte: Ihr Hirten, erwacht! In Anlehnung an höfische Schäferspiele schuf Marc-Antoine de Charpentier im Grand Siècle diese weihnachtliche Pastorale, voller lebhafter Szenen in französischer Sprache, wunderschön instrumentiert. Hier werden sie stilkundig interpretiert von Mitgliedern des Ensembles Correspondances: Preziosen zwischen weltlicher und geistlicher, gelehrter und mitreissend volkstümlicher Musik. Hörenswert auch die bewegenden Adventsgesänge.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.