Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

COMIC-FESTIVAL: Fumetto-Wettbewerb – das sind die Gewinner

Der Wiener Franz Suess hat den ersten Preis des Wettbewerbs von Fumetto - Internationales Comix-Festival Luzern gewonnen. Bei den Jugendlichen holte Kasimir Marquis aus Sion den ersten Preis, bei den Kindern die Russin Nina Khmelyova aus Smolensk.
Ausgestellte Comics am Fumetto in Luzern. (Bild: Manuela Jans-Koch / Neue LZ)

Ausgestellte Comics am Fumetto in Luzern. (Bild: Manuela Jans-Koch / Neue LZ)

Der diesjährige Wettbewerb von Fumetto stand unter dem Thema "Verführung". 1279 Zeichnerinnen und Zeichner lieferten dazu 1135 Comics ab. Sie alle sind am Festival zu sehen, das vom Samstag bis am 24. April in Luzern stattfindet.

Die internationale Jury habe dem 1961 geborenen Franz Suess den ersten Preis in der Kategorie der Erwachsenen gegeben, weil sein Comic gekonnte zeichnerische und erzählerische Elemente und spannende Einzelbilder habe, teilte Fumetto am Freitag mit.

Der zweite und dritte Preis gingen an Jeroen Funke (geboren 1976) aus Den Haag und an Lilian Caprez (1954) aus Winterthur.

In der Kategorie der 13- bis 17-Jährigen wurden neben Kasimir Marquis (2000) auch Noémie Chust (1998) aus dem französischen Gif Sur Yvette sowie Antoine Billaud (2001) aus Forel-Lavaux VD ausgezeichnet.

Bei den Unter-Zwöfljährigen holte die 2006 geborene und in Smolensk lebende Nina Khmelyova den ersten Preis. Der zweite und der dritte Platz ging an junge Talente aus der Schweiz: Paula Rappaport (2004) aus Zürich und Sven Egli (2003) aus Lenzburg AG.

Der Preis für das beste Szenario ging an Léopold Prudo (1988) aus Strassburg.

sda/mm

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.