«Danke, Marie, danke für alles»: Roxette-Sängerin ist tot – so trauern ihr Band-Partner und die Popwelt

«Du warst eine wunderbare Freundin in über 40 Jahren»: Mit berührenden Worten nimmt Per Gessle vom schwedischen Hit-Duo Roxette Abschied von seiner musikalischen Partnerin Marie Fredriksson. Die 61-Jährige starb nach einer jahrelangen Krebserkrankung.

Hören
Drucken
Teilen
Roxette bei einem Auftritt in Zürich im Jahr 2012.

Roxette bei einem Auftritt in Zürich im Jahr 2012.

Bild: Keystone

(dwa/sda) Die Popwelt trauert um Marie Fredriksson. Die schwedische Sängerin starb am Montagmorgen im Alter von 61 Jahren, wie ihr Management mitteilte. Sie habe 17 Jahre lang gegen Krebs gekämpft. Fredriksson litt an einem Hirntumor.

Marie Fredriksson hatte 1986 zusammen mit dem Songwriter Per Gessle das schwedische Pop-Duo Roxette gegründet. Mit «The Look» schafften die beiden 1989 den Durchbruch. Es folgten Hits wie «Listen to your heart», «It must have been love», «Joyride» oder «Almost unreal».

Der Hirntumor bei Marie Fredriksson war im Jahr 2002 diagnostiziert worden. Nach langem Kampf und einer Comeback-Tournee zog sich die Sängerin 2016 nach 30 Jahren endgültig aus dem Musikgeschäft zurück. Dabei wandte sich die Sängerin auf der offiziellen Facebook-Seite von Roxette an die Fans, nachdem eine Tournee hatte abgesagt werden müssen. Sie schrieb unter anderem: 

«Irgendwann müssen alle guten Dinge enden. Und auch wenn ich es liebe, auf der Bühne zu stehen und unsere Fans zu treffen, so habe ich keine Kraft mehr für das Leben auf Tournee. So ist es einfach.»

Das letzte Roxette-Album erschien ebenfalls 2016 – es trug den Titel «Good Karma».

Auf der offiziellen Facebook-Seite wurde der Tod von Marie Fredriksson ebenfalls bestätigt. Auf schwarzem Grund prangen seit Dienstagmittag die Lebensdaten der Sängerin: 

Unter dem Posting sammelten sich sofort Hunderte von Beileids-Postings trauernder Fans: «Ich habe immer noch meine alten Roxette-Alben und höre sie. Eine wundervolle Person mit einer grossartigen Stimme», schreibt ein Fan. «Ich kann es nicht fassen. Roxette werden für immer in meinem Herzen sein. Danke, Marie, ruhe in Frieden», hält ein anderer fest, während ein weiterer postet: «Ich bin unendlich traurig.»

Per Gessle in Trauer

«Danke Marie, danke für alles! Du warst eine ganz besondere Musikerin, eine Sängerin auf einem Niveau, das wir kaum wieder erleben werden. Du hast meine schwarz-weissen Lieder mit den schönsten Farben ausgemalt», schrieb Fredrikssons Roxette-Partner Per Gessle in einer Mitteilung, welche die schwedische Zeitung «Expressen» am Dienstag veröffentlichte.

«Du warst eine wunderbare Freundin in über 40 Jahren. Ich bin stolz, geehrt und glücklich, dass ich so viel Zeit mit dir, deinem Talent, deiner Wärme, deiner Grosszügigkeit und deinem Humor teilen durfte.»