Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Das Schaffen des Universalgenies Leonardo Da Vinci

Vor 500 Jahren ist der Maler, Naturwissenschaftler, Erfinder und Architekt Leonardo Da Vinci gestorben. Ein kurzer Überblick.

Leonardo da Vinci Leonardo wird 1452 geboren, nichtehelich, im Italien der Renaissance ein Stigma. In seinem Dorf geniesst er seine Freiheit, alles interessiert ihn. Seine Lehre macht er in Florenz, viele Künstler arbeiten in der Stadt der Medici, sind offen für Neues. Mehrere Jahre ist er in Mailand, um 1500 zieht er wieder nach Florenz: Verlassen habe er die Stadt als "Verkannter, nun ist er einer der berühmtesten Männer seiner Zeit".

Im Schloss Clos Lucé (Frankreich) ist Leonardo da Vinci am 2. Mai 1519 in seinem reich verzierten Himmelbett mit roten schweren Veloursvorhängen gestorben. Heute ist aus der letzten Verweilstätte ein Pilgerort geworden, in den jedes Jahr mehr Besucher strömen. Rund 400'000 Menschen besuchten 2018 in Amboise den Alterssitz des Genies.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.