Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der Bodensee als Kunstmarktplatz

Am Freitag öffnet in Dornbirn die Art Bodensee. Die Kunstmesse findet bereits zum 18. Mal statt. Die Verantwortlichen setzen vermehrt auf internationale Galerien.
Philipp Bürkler
2017 fand die Art Bodensee erstmals in den neuen Messehallen der Architekten Marte.Marte statt.

2017 fand die Art Bodensee erstmals in den neuen Messehallen der Architekten Marte.Marte statt.

Die Art Bodensee ist wohl die einzige Kunstmesse, die im Ferienmonat Juli stattfindet. Publikum auch im Hochsommer in eine Messehalle zu locken, dürfte für andere vergleichbare Veranstaltungen schwierig sein. Ganz anders in Dornbirn. Die Messe trägt das Ausflugsziel «Bodensee» gleich in ihrem Namen und lockt so nicht nur Kunstinteressierte, sondern auch Menschen an, die einen Besuch mit Ferien in der Bodenseeregion verbinden.

Nicht nur das Publikum ist international, auch unter den Ausstellern nimmt die Vielfalt dieses Jahr zu. Aus Spanien, Italien und Deutschland sind weitere Galerien dazugestossen. Insgesamt bieten 65 Galerien die Werke ihrer Künstlerinnen und Künstler zum Verkauf an. Aus der Schweiz ist unter anderem das Kunstmuseum St. Gallen mit einem Stand präsent.

Im vergangenen Jahr ist die Messe erstmals ins neue Messezentrum, das von den Architekten Marte.Marte gestaltet wurde, umgezogen. «Auch auf 5000 Quadratmetern neuer Messearchitektur bleibt die Atmosphäre persönlich», sagt Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel.

Art Bodensee, 13. bis 15. Juli, in Dornbirn. Web: artbodensee.info

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.