Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Interview

Swiss Music Awards 2019 in Luzern – nach elf Jahren in Zürich

Der wichtigste Schweizer Musikpreis wird künftig in Luzern verliehen: Die Swiss Music Awards wechseln nach elf Jahren von Zürich in die Zentralschweiz.
Michael Graber
Solche Jubelbilder wird man künftig in Luzern sehen können: Beatrice Egli gewinnt am 10. Februar 2017 im Zürcher Hallenstadion den Swiss Music Award in der Kategorie Best Female Sole. (Bild: Ennio Leanza/Keystone)

Solche Jubelbilder wird man künftig in Luzern sehen können: Beatrice Egli gewinnt am 10. Februar 2017 im Zürcher Hallenstadion den Swiss Music Award in der Kategorie Best Female Sole. (Bild: Ennio Leanza/Keystone)

Kaufleuten, Schiffbau, Hallenstadion und jetzt ins KKL. Die Swiss Music Awards finden am 16. Februar 2019 zum ersten Mal in Luzern statt. Das haben die Verantwortlichen heute kommuniziert. Künftig soll der wichtigste Schweizer Musikpreis im Nouvel-Bau am Vierwaldstättersee verliehen werden. Executive Producer Oliver Rosa erklärt im Interview, warum das so ist und was das Publikum erwartet.

Oliver Rosa, warum kommen die Swiss Music Awards nach Luzern?

Wir haben nach elf Ausgaben in Zürich das Gefühl gehabt, dass eine Änderung angebracht ist. Luzern liegt wunderbar in der Mitte der Schweiz, hat eine gute Ausstrahlung und verfügt mit dem KKL über ein faszinierendes, renommiertes Musikhaus.

Jetzt könnte man auch sagen, dass es ein Rückschritt ist, vom grossen Hallenstadion ins vergleichsweise kleine KKL zu wechseln.

Das sehen wir nicht so. Im Hallenstadion hatten wir Kapazität für 5000 Personen im KKL sind es 3000 – wir werden beide Säle bespielen. Das eröffnet uns zudem zahlreiche neue Möglichkeiten.

Welche zum Beispiel?

Wir sind noch in der Detailplanung, darum kann ich noch nicht zu viel verraten. Aber ich kann mir vorstellen, dass wir beispielsweise im Luzerner Saal den Bands längere Live-Auftritte ermöglichen können, während im Konzertsaal nebenan die Preisverleihung bereits weitergeht.

Im Hallenstadion waren die Swiss Music Awards ein öffentlicher Anlass: Alle konnten ein Ticket kaufen. Geht das auch im KKL?

Unbedingt. Wir waren bisher kein elitärer Anlass und werden es auch künftig nicht sein. Das Publikum bleibt ein wichtiger Teil des Awards.

In beiden Sälen?

Ja, davon gehen wir aus.

Oliver Rosa, Executive Producer vom Swiss Music Award. Bild: PD

Oliver Rosa, Executive Producer vom Swiss Music Award. Bild: PD

Das KKL hat einen ganz anderen Charme als das Hallenstadion. Das KKL steht für Glamour, das Hallenstadion ist eine etwas kühle Mehrzweckhalle. Hat das auch den Ausschlag gegeben?

Ich würde nicht sagen, dass das Hallenstadion eine kühle Mehrzweckhalle ist. Das ist eine sehr gut ausgerüstete Halle mit starkem Brand, die ideal ist für grosse Konzerte. Das KKL steht eher für exklusivere Anlässe – positioniert sich aber auch als Konzerthaus abseits der Klassik. Ich finde, dass beide Orte gut zu uns passen.

Bislang hat das Schweizer Fernsehen den Award jeweils live übertragen; auch in Luzern?

Ja. Der Award ist eine Co-Produktion mit dem SRF und wird auch künftig live übertragen.

Kann man schon sagen, wer den Award in diesem Jahr moderieren wird?

Nein, auch da sind wir noch in der Planung und können noch keine weiteren Angaben machen.

Allzu viel Zeit bleibt Ihnen nicht mehr…

Ja, da haben Sie recht (lacht). Es war ein mutiger Entscheid ins KKL zu gehen und nun kommen arbeitsintensive Monate auf uns zu.

Diesen Monat füllt Trauffer das Hallenstadion, im nächsten Jahr versuchen Hecht das Gleiche. Schweizer Musik boomt. Haben da die Swiss Music Awards ihren Beitrag dran?

Wir haben diesen Weg sicher begleitet und legen seit Jahren den Fokus auf Schweizer Musik. Wenn wir da einen positiven Beitrag geleistet haben und auch künftig leisten können, freut uns das sehr.

Swiss Music Awards

Bei den privat finanzierten Swiss Music Awards werden in über zehn Kategorien neue Talente und gestandene Künstler ausgezeichnet. Der Verleiher der Preise ist der Musikbranchenverband Press Play. Bislang wurden die Musikpreise in Zürich vergeben, hierbei diente zwei Mal der Klub Kaufleuten als Austragungsort, viermal der Schiffbau. In den letzten fünf Jahren fand die Show schliesslich im Hallenstadion statt. Bisher fanden die Swiss Music Awards stets an einem Freitag statt. Nun wurde die Gala auf einen Samstag gelegt. (zgc)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.