Sounds
Richard «Richi» Koechli mit dritter Neuerscheinung innert Jahresfrist

Der Blues-Musiker veröffentlicht mit «Holy Blues» eine Hommage an den Gospel.

Drucken
Teilen
Umtriebig und mit viel musikalischem Output: Richard «Richi» Koechli.

Umtriebig und mit viel musikalischem Output: Richard «Richi» Koechli.

Bild: Micha Eicher

Ende 2020 brachte der Schweizer Bluesmusiker Richard «Richi» Koechli ein Reminiszenzalbum samt Buch an J.J. Cale auf den Markt. Kurz darauf folgte ein Best-of seines 30-jährigen Schaffens. Nun erscheint bereits Koechlis dritter Streich innert Jahresfrist. Mit «Holy Blues» veröffentlicht der umtriebige Gitarrenkünstler ein Konzeptalbum, welches sich mit der Verbindung zwischen Gospel und Blues auseinandersetzt.

Gospel, auch «Holy Blues» (so lautet auch der Titel des neuen Werks) genannt, gehört zur amerikanischen Kulturgeschichte. Koechli begibt sich mit eigenen Interpretationen von Gospelsongs auf eine Zeitreise. Das ist auf zehn Songs mal typisch bluesig, dann wieder sehr countrig und folkig. Mal flirrt die Gitarre wehmütig zu Hammondorgel-Klängen, andernorts summt sie sanftmütig zur Mundharmonika. Wie schon bei der J.J. Cale-Reminiszenz liefert Koechli zusätzlich ein ausführliches Buch zum Thema. (sw)

Youtube

«Holy Blues», ab heute erhältlich, www.richardkoechli.ch

Aktuelle Nachrichten