Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

EINSIEDELN: Neues Theaterstück von Thomas Hürlimann in Einsiedeln

Der Schweizer Schriftsteller Thomas Hürlimann hat für die Theatergruppe Chärnehus Einsiedeln ein neues Stück geschrieben. «De Casanova im Chloster» wird ab dem 19. Oktober im stillgelegten Kino Etzel bis am 2. Dezember aufgeführt.
Thomas Hürlimann sagt über seine neue Komödie, sie sei in einem herbstlichen Unterton geschrieben. (Bild: Urs Flüeler / Keystone (Luzern, 9. Juni 2015))

Thomas Hürlimann sagt über seine neue Komödie, sie sei in einem herbstlichen Unterton geschrieben. (Bild: Urs Flüeler / Keystone (Luzern, 9. Juni 2015))

Das neue Stück ist bereits die fünfte Produktion Hürlimanns für die Einsiedler Laientheatergruppe. Die Zusammenarbeit hatte 1991 mit "Dr Franzos im Ybrig" begonnen. Hürlimann hatte damals sein Stück den Schauspielern, die er persönlich kannte, auf den Leib geschrieben. Viele von ihnen werden auch im neuen Stück mitwirken. Regie führt erneut Barbara Schlumpf.

Das neue Stück beruht auf einer Episode, die der alternde Giacomo Girolamo Casanova in seinen Memoiren niedergeschrieben hatte. Demnach wurde der für seine vielen Liebschaften bekannte Venezianer auf einer seiner Reisen in Einsiedeln von der unbegreiflichen Laune befallen, Mönch zu werden.

Hürlimann sagt über seine neue Komödie, sie sei in einem herbstlichen Unterton geschrieben. Alle Figuren, aber auch er als Autor und die schon lange zum Chärnehus gehörenden Schauspieler, hätten ihre Rollen gefunden und seien diesen zu sehr verhaftet, um ihnen entkommen zu können. Diese Rollen müssten weitergespielt werden, auch wenn sie nicht ganz zufriedenstellend seien.

Der 66-jährige Thomas Hürlimann stammt aus dem Kanton Zug . In Einsiedeln besuchte er die Stiftsschule. Sein Debut als Autor gab er 1981 mit dem Erzählband "Die Tessinerin".

Für das Chärnehus Einsiedeln schrieb er nach "Dr Franzos im Ybrig" die Stücke "Güdelmäntig", "Dämmerschoppen" und "Lymbacher". In Einsiedeln wurden zudem zwei von ihm neu verfasste Versionen von Pedro Calderón de la Barcas "Das grosse Welttheater" auf dem Klosterplatz gespielt.

Die Amateur-Theatergruppe Chärnehus gibt es seit 1978. Sie tritt nicht nur im Stammhaus, einem Kornspeicher, auf, sondern wie bei der aktuellen Inszenierung in anderen Lokalitäten. Im Kino Etzel waren von 1958 bis 2010 Filme gezeigt worden.(sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.