Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Eva Illouz

Die israelische Soziologin Eva Illouz (55). (Bild: Robert Jean-Francois/modds)

Die israelische Soziologin Eva Illouz (55). (Bild: Robert Jean-Francois/modds)

1961 in Fès (Marokko) geboren und in Frankreich aufgewachsen, lehrt Illouz Soziologiean der Hebräischen Universität Jerusalem und ist Studiendirektorin an der Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales in Paris. Bekannt wurde sie durch Arbeiten über die Auswirkungen ökonomischer und technologischer Bedingungen auf die Gefühlswelt, u. a. mit den Büchern «Warum Liebe weh tut» (2011) und «Die neue Liebesordnung. Frauen, Männer und ‹Shades of Grey›» (2013). In Zeitungsartikeln und Interviews nimmt sie Stellung zur Politik. Im August erscheint ihr Band «Wa(h)re Gefühle. Authentizität im Konsumkapitalismus».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.