Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FERNSEHEN: Der letzte Auftritt des Spasskönigs

Stefan Raabs TV-Karriere ist Geschichte. Der 49-jährige Entertainer verabschiedete sich gestern Morgen.
Stefan Raab gab in seiner letzten Show noch einmal alles. (Bild: Pro7)

Stefan Raab gab in seiner letzten Show noch einmal alles. (Bild: Pro7)

sda/dpa. Es war exakt 1.56 Uhr am frühen Sonntagmorgen, als die letzte Show von Stefan Raab zu Ende ging. Und zwar mit zwei Gesangseinlagen: mit Whitney Houstons Hit «One Moment In Time» und einer Rock-’n’-Roll-Einlage.

«Machen Sie es gut, vielen Dank», sagte er anschliessend und fügte an: «Ich hoffe, Sie hatten ein bisschen Spass.» Dann winkte er und ging unter Konfettiregen von der Bühne.

Zuvor hatte Raab 5 Stunden und 41 Minuten für die 55. Ausgabe seines Showspektakels «Schlag den Raab» gebraucht. Den Jackpot von 1,5 Millionen Euro teilten sich mehrere Mitspieler – Raab trat in den 15 vorgesehenen Spielen nicht wie sonst gegen einen, sondern gegen 15 Kandidaten an. Immerhin gelang einem von ihnen, eine Million Euro zu gewinnen.

Raab hatte im Juni angekündigt, seine Fernsehkarriere zum Jahresende zu beenden. Über die Gründe machte er keine Angaben. 16 Jahre war der gebürtige Kölner für Pro 7 im Einsatz. Fast 2400 Stunden stand Raab für den Privatsender vor der Kamera: mit «TV Total» oder Events wie «Schlag den Raab», «TV-Total-Turmspringen» oder «Wok-WM».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.