Film-Tipps
Mit Woody Allen und Leos Carax in die neue Kinowoche über den Jahreswechsel

Neben neuen Arthouse-Filmen ab 30. Dezember dominieren bereits angelaufene Blockbuster wie «Spider-Man: No Way Home» oder «The Matrix Resurrections» in den Zentralschweizer Kinos.

Regina Grüter
Drucken

A Black Jesus

Die Bewohner einer sizilianischen Kleinstadt verehren zwar eine schwarze Jesusstatue, begegnen den afrikanischen Asylsuchenden jedoch mit verstecktem bis offenem Ressentiment. Aber: «Die Sizilianer waren immer Migranten», sagt ein alter Europäer. Und «Jesus ist für alle da», ein Afrikaner. Sie stehen für ein friedliches Miteinander im Dokumentarfilm des 38-jährigen Italieners Luca Lucchesi.

Stattkino, Luzern: noch Mittwoch, 29. Dezember, 18.30; Freitag, 31. Dezember, 18.30; Sonntag, 2. Januar, 11.00; Mittwoch, 5. Januar, 18.30.

Annette

Adam Driver spielt im Musical «Annette» des Franzosen Leos Carax («Les amants du Pont-Neuf») den Comedian Henry, der sich «Ape of God», Affe Gottes, nennt. Seine Angebetete, die Sopranistin Ann (Marion Cotillard), stirbt tausend Tode auf der Bühne und wird vom Publikum genauso vergöttert wie Henry. Das Promi-Paar heiratet und bekommt ein Kind. Das Familienglück scheint perfekt und wird in den Klatschblättern der Showbiz-Stadt L.A. ausgiebig gefeiert. Aber in Henry schlummert eine dunkle Seite. Eigentlich ist «Annette» eine Rockoper des US-amerikanischen Duos Sparks, das die Musik komponiert und das Drehbuch geschrieben hat. Carax setzt das im Rhythmus der Musik filmisch überwältigend und ideenreich um. Der Film ist exzentrisch und wird getragen von den überragenden Hauptdarstellern. Die Emotionen im Drama um Ruhm, Fall und den Umgang mit künstlerischer Begabung aber finden auf der Leinwand statt – Liebe, Begehren, Wut, Hass, Rachegefühle –, nicht unbedingt beim Publikum selber. (reg)

Bourbaki, Luzern; Gotthard, Zug.

Fedier – Urner Farben­virtuose? (Vorpremiere)­

Der neue Dokumentarfilm von Felice Zenoni.

Bourbaki, Luzern: Mi, 5.1., 12.15 Lunch-Kino.

Rifkin’s Festival

In der neuen Komödie von Woody Allen begleitet der ehemalige Filmdozent und Möchtegernautor Mort Rifkin seine Frau ans Filmfestival von San Sebastian. Hat sie eine Affäre mit dem aufstrebenden Regisseur, für den sie die PR-Arbeit macht? Der Film kommt bei Kritik und Publikum mittelgut an.

Bourbaki, Luzern; Kino Schwyz; Cinepol, Sins (ab 6.1.); Afm Cinema, Stans.

Tiger & Tattoos ­(Vorpremiere)

Dänischer Animationsfilm.

Bourbaki, Luzern: Mi, 5.1., 14.20.

Die Übersicht über alle laufenden Filme inklusive Kinos und Spielzeiten finden Sie am Donnerstag, 30. Dezember, auf der Kino-Anzeige. Bitte beachten Sie die in vielen regionalen Kinos eingeschränkten Spielzeiten an Silvester.