Festival del film Locarno

Marco Bellocchio erhält den diesjährigen Ehrenleoparden

Der italienische Regisseur Marco Bellocchio ("Bella addormentata") wird am 68. Festival del film in Locarno mit dem Ehrenleoparden ausgezeichnet. Der Werdegang des 75-Jährigen ist eng verbunden mit dem Filmfestival.

Drucken
Teilen
Marco Bellocchio vergangenes Jahr am Festival von Venedig

Marco Bellocchio vergangenes Jahr am Festival von Venedig

SDA

Bellocchio lancierte 1965 mit der Premiere seines Erstlingswerks "I pugni in tasca" ("Mit der Faust in der Tasche") am Festival in Locarno seine reiche Karriere als eigenständiger Filmemacher. Die "überwältigende Anarchie dieses Films" habe Kritiker und Publikum damals gleichermassen begeistert und dem Filmemacher eine Auszeichnung eingebracht, schreibt Festival-Direktor Carlo Chatrian in einer Mitteilung von Dienstag.

Bellocchio war im Verlaufe der Jahre weitere Male Gast im Tessin, so etwa mit den Wettbewerbsfilm "Marcia trionfale" oder als Jury-Präsident. 1998 widmete das Festival ihm eine Retrospektive.

Bellocchio erhält den Ehrenleoparden am 14. August auf der Piazza Grande überreicht, dazu wird das Festival eine Auswahl seiner bedeutendsten Werke zeigen. Der Filmemacher selber hält eine für das Festivalpublikum zugängliche Masterclass.

Der Ehrenleopard - der Pardo d'onore Swisscom - wird in diesem Jahr zum siebten Mal übergeben und zeichnet bedeutende zeitgenössische Filmemacher aus. Im letzten Jahr erhielt die französische Regisseurin Agnès Varda die Auszeichnung. Weitere Preisträger sind Jean-Luc Godard, Alain Tanner oder Werner Herzog.