Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Emmenbrücke: Musikalische Fischermänner eröffnen ihr Probehaus

Die Zwischennutzung NF49 am Seetalplatz erhält eine «Werft»: Das Probehaus des Fischermanns Orchestra wird die freie Szene beleben.
Pirmin Bossart
Bandmanager Thomas Reist vor dem neuen Probe-Pavillon am Seetalplatz in Emmenbrücke. Bild: PD

Bandmanager Thomas Reist vor dem neuen Probe-Pavillon am Seetalplatz in Emmenbrücke. Bild: PD

Musiker und Bandmanager Thomas Reist koordiniert den Fototermin vor der «Werft» und telefoniert gleichzeitig mit dem Journalisten. Gerade wird die Schrifttafel montiert. Rote Buchstaben, blauer Fisch. Reist ist aus dem Häuschen. «Das sieht einfach super aus, unser neues Daheim. Jetzt haben wir auch ein Sun-Ra-Haus», ruft es durch den Äther.

Das einstöckige Gebäude diente einst als Schulpavillon in Rothenburg. Jetzt wird es zum Probehaus für das Fischermanns Orchestra und andere Interessierte der freien Szene. 80 Quadratmeter Fläche plus ein kleiner Containeranbau von 15 Quadratmetern als Backstage. Dazu kommt ein acht Meter langer Steg. «Das könnte ein möglicher Aussenspielplatz für gemeinsame Veranstaltungen mit NF49 sein. Dann haben wir hier drei Open-Air-Bühnen.» Und einen Laufsteg für Solistinnen und Solisten.

Zweitägiges Eröffnungsfest

Als um 1980 mehrere Luzerner Bands ihr Probenhaus in der Kriegerscheune (Allmend) durch einen Brand verloren, war das der Startschuss für das heutige Musikzentrum Sedel. Letztes Jahr standen auch das 15-köpfige Fischermanns Orchestra und andere Bands ohne Probenraum da, weil sie die Räume auf dem Eichhofareal verlassen mussten. Die Fischermänner suchten, weibelten, fanden und realisierten am Ende eine unkonventionelle Lösung: die Werft – ein eigenes Probenhaus beim NF49 am Seetalplatz! Am Wochenende wird die Werft mit einem Fest eröffnet. Das Grusswort spricht Marcel Schwerzmann, Kulturdirektor des Kantons Luzern.

Auch Marianne Doran als Präsidentin von Sonart – Musikschaffende Schweiz und die Musikerin Cégiu vom Verein Other Music Luzern werden lobende Worte finden für diese Initiative aus der freien Szene. Das Fischermanns Orchestra und andere Bands spielen auf, es gibt einen Gratis-Apéro, Barbecue, Kinderkonzert, Filme und Disco.

Thomas Reist hat mit seinem Enthusiasmus schon vieles möglich gemacht. «Als sich die Möglichkeit ergab, haben wir den Schulhauspavillon in Rothenburg gekauft.» Die Hälfte des Preises bezahlten die Fischermänner mit einem zweitägigen Workshop, den sie in Rothenburg für 153 Kinder gaben. Auch der ganze Umzug und die Einrichtung haben Geld gekostet. Reist ist zuversichtlich: «Wir ziehen ein Gönnersystem auf. Unser Projekt ist etwas Einmaliges. Wir werden das hinkriegen.»

Offenes Haus für freie Szene

Das Fischermanns Orchestra stellt sein Probenhaus weiteren Musikerinnen und Musikern aus der freien Szene zur Verfügung. Fest steht, das die Veranstalterin Kulturbrauerei, die ebenfalls vom Eichhofareal wegziehen musste, ihre Konzertreihe mit improvisierter Musik in der Werft durchführen wird. Eine erste Kostprobe gibt es am Freitag mit dem Trio Baumann-Berset-Hemingway. Auch die Amateur-Big-Band des Luzerner Intercity Jazz Orchestra ist für ihre Proben an der Werft interessiert. «Wir haben Kapazitäten. Es muss einfach passen und die Chemie stimmen», sagt Reist.

Die Werft ist ein unabhängiger Teil der Zwischennutzung NF 49 am Seetalplatz. Diese ist auf Ende 2021 befristet. Geplant ist, dass dann in diesem Bereich des Seetalplatzes das zentrale Verwaltungsgebäude des Kantons Luzern entstehen soll. Möglich ist, dass es noch etwas dauert mit der Realisierung.

Die Werft bleibt flexibel. «Wir haben kürzlich beschlossen, dass wir den Pavillon nach drei Jahren nicht verkaufen, sondern einen neuen Standort suchen werden.» Thomas Reist weiss schon, wie es geht: «Drei Tage Arbeit, 10000 Franken für den Umzug, dann ist die Werft an einem neuen Ort.» Aber das ist Zukunftsmusik. Bis dorthin wird jetzt am Seetalplatz gerockt.

20. September ab 18 Uhr, 21. September ab 17 Uhr: Werft – die Eröffnung. Weitere Informationen unter: www.nf49.ch/auf-dem-platz/agenda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.