Fotowerkschau 2018

Drucken
Teilen

Nach zwei erfolgreichen Ausgaben 2014 und 2016 veranstaltet die Stiftung Fotodokumentation Kanton Luzern (Fotodok) auch dieses Jahr eine Fotowerkschau. Neu ist dieses Mal: Es sind nicht nur Fotografen und Fotografinnen aus dem Kanton Luzern vertreten. Auch Fotografen aus der Zentralschweiz wurden ermuntert, ihre Arbeiten einzureichen. Da die Ausstellung nicht kuratiert wird, sondern von einer Jury die gelungensten Beiträge ausgewählt wurden, sind an der Ausstellung Abwasserabflüsse von Los Angeles neben Musikerporträts zu sehen.

Wichtig bei der Auswahl war, wie Geschäftsführer Simon Meyer sagt, dass von allen Genres etwas dabei ist und somit eine grosse Vielfalt des Kulturguts Fotografie gezeigt wird. Neben der Ausstellung übernimmt die Stiftung weitere wichtige Aufgaben für die Kultur im Kanton Luzern. Zum Beispiel kümmert sie sich um Nachlässe verstorbener Fotografen im Kanton oder spürt neue Talente auf. Wichtig sei dabei, wie Meyer weiter erklärt, dass die Fotografen bereits professionell tätig sind.

Weiter unterhält die Fotodok auch eine Online-Galerie und ein Online-Lexikon, in die sich Fotografen eintragen und ihre Werke hochladen dürfen. Diese Platt­formen sollen einen Einblick ins fotografische Schaffen der Gegenwart ermöglichen und gleichzeitig die jüngere Geschichte der Zentralschweiz dokumentieren. (nm)

Hinweis

Vernissage Fotodok 2018: Donnerstag, 22. Februar, 18 bis 20 Uhr. Ausstellungsdauer: Freitag, 23. Februar, bis Samstag, 10. März 2018, Kornschütte Luzern am Kornmarkt 3.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 10 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag, 10 bis 16 Uhr.