Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Erzählungen aus Luzern: Frauen wollen ihre Prägungen überwinden

Die Luzerner Autorin Erika Frey Timillero zeigt fünf Frauen im Schatten der Vergangenheit. Einigen von ihnen gelingt es, sich davon zu lösen. Die Texte überzeugen literarisch wie psychologisch.
Arno Renggli
Die Luzerner Autorin Erika Frey Timillero. (Bild: Rolf Theiler)

Die Luzerner Autorin Erika Frey Timillero. (Bild: Rolf Theiler)

Christine erlebt dank einem chinesischen Masseur, wie sich endlich Blockaden lösen, die ein schmerzlichster Verlust ausgelöst hatte. Die alleinerziehende Lisa ist gefangen in Gewohnheit und Weltanschauung. Und verliert eine Freundschaft, die sie weitergebracht hätte. Studentin Luzia versucht in einer ihr fremden Wohnung in Kopenhagen eine Arbeit zu schreiben, die ihr ein Professor aufgedrückt hat, mit dem sie eine Affäre hat. Als sie einen Befreiungsschlag versucht, erlebt sie eine amouröse Überraschung. Lena lernt einen Mann kennen und wird mit dem Verdacht konfrontiert, dass er Mädchen belästigt. Kann sie an seine Unschuld glauben? Alice versucht, nach 35 Jahren, eine grosse Liebe wiederzubeleben. Doch sind die Veränderungen bei beiden Beteiligten nicht zu gross, als dass sich die Zeit zurückdrehen liesse?

Die Erzählungen von Erika Frey Timillero, die in ihrem Textatelier in Luzern auch als Übersetzerin und Lektorin tätig ist, stellen anfangs immer eine Herausforderung dar: Sie beginnen recht unvermittelt, so dass man sich zuerst zurechtfinden muss. Aber gekonnt hilft die Autorin dabei, rasch findet man einen emotionalen Zugang zu den Figuren, und nach und nach ergibt sich ein Gesamtbild. Unauffällige Spannungsbogen münden in Auflösungen, welche den Nachhall der Geschichten noch verstärken.

Dass die meisten Texte mediterrane Bezüge haben, ist kein Zufall: Die Autorin hat mehrere Jahre in Italien gelebt und war mit einem Italiener verheiratet. So kann sie auch atmosphärisch aus dem Vollen schöpfen, was die intensive Lektüre noch verstärkt.

Erika Frey Timillero: Die Ewigkeit in einem Augenblick. Waldgut Verlag, 148 Seiten, Fr. 28.–.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.