Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Für jeden Tag ein Tipp aus dem Blue-Balls-Hauptprogramm

9 Tage - 9 Konzerte: Unser Autor hat die Highlights aus dem diesjährigen Hauptprogramm im KKL genauer unter die Lupe genommen.
Michael Graber
Freitag, 20. Juli: Eels

Der kantige Mark Oliver Everett hat sich soeben mit «The Deconstruction» zurückgemeldet. Ein sehr gutes Album. Wunderschöne Melodien, gewürzt mit Witz und Sarkasmus. In diesem Jahr, so liest man, sind selbst die etwas depressiv angehauchten Nummern live ziemliche Bretter – und laut werde es auch. Ein guter Start.

Samstag, 21. Juli: Züri West

Da muss man gar nicht viel sagen. Die Truppe um Kuno Lauener ist längst so etwas wie Volksgut. Die Hits können alle mitsingen, und trotzdem haben die Songs immer Anspruch und Seele. Sollte man sich – für die meisten wohl: erneut – nicht entgehen lassen.

Sonntag, 22. Juli: Gary Clark Jr.

Der Amerikaner ist fast schon ein Stammgast am Blue Balls. 2012 spielte er an der Opening-Night im Pavillon, 2015 eröffnete er für Mando Diao denAbend, und jetzt spielt er zum ersten Mal als Headlinerin Luzern. Der amerikanische Gitarrist macht Blues, bringt ihn aber in die Neuzeit

Montag, 23. Juli: Beverly Knight

Diese Frau hat eine grossartige Stimme. Die 45-jährige britische Soul-Queen hat bereits mehrere erfolgreiche Alben veröffentlicht, viele Preise gewonnen und eine einmalige Bühnen-Präsenz

Dienstag, 24. Juli Jessie J.

Die Britin sorgte um 2010 für Furore mit ihrem energiegeladenen Pop. Hits wie «Price Tag» krochen von überallher ins Ohr, und Jessie J. feierte rund um den Globus grosse Erfolge. Soeben ist ihr neues Album «R.O.S.E» erschienen. Die Stimme ist fantastisch und bekommt im Konzertsaal viel Platz.

Mittwoch, 25. Juli Tom Odell

Mit «Another Love» landete der Brite einen Welthit. Das ist mit Pathos durchwehter Powerpop. Im Herbst folgt sein neues Album. In Luzern gibt es sicherlich einige Vorabzückerchen.

Donnerstag, 26. Juli: Anna Ternheim

Auch die klassische Singer-Songwriterin findet wieder ihren Platz am Blue Balls. Die Schwedin macht traumhaft schön-schwebende Musik, die aber nicht zu leicht ist, sondern auch Platz für etwas tiefere Momente schafft.

Freitag, 27. Juli: LP

«Lost on You» war 2016 einer dieser schön unaufgeregten Hits, die sich vom seichten Radio-Einheitsbrei wohltuend abhoben. Die Amerikanerin schafft es, Mainstream-Pop mit Anspruch zu machen. Die Frau mit der Wuschelfrisur kann vielseitig singen und verleiht den luftigen Melodien dadurch die nötige Würze. Und auch ganz viel Charme.

Samstag, 28. Juli: Hurts

Das Duo aus Manchester macht Synth-Pop mit einem gewissen Hang zum Kitsch. Das ist nicht ungefällig und vor allem mehrheitsfähig. Das sind die idealen Zutaten für ein recht rauschendes Abschlussfest.

Hinweis: Infos und Tickets: www.blueballs.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.