Gratis-Eintritt für Flüchtlinge

Drucken
Teilen

Integration An den Boa-im-Exil-Konzerten und an den Konzerten im Sedel haben Flüchtlinge und Asylbewerber ab sofort Gratis-Eintritt. Eugen Scheuch möchte damit ein Zeichen der Solidarität setzen und konkret zur Integration beitragen. «Damit können wir unkompliziert Begegnungen ermöglichen und den Asylsuchenden eine Teilnahme an der Kultur bieten.»

Scheuch würde sich freuen, wenn auch andere Kulturhäuser wie das KKL Luzern, das Kunstmuseum Luzern, das Luzerner Theater oder der Südpol nachziehen würden. «Auch eine syrische Familie möchte vielleicht mal ein Ballett oder eine Ausstellung besuchen oder junge Leute ein Hip- Hop-Konzert. Das können sie sich unmöglich leisten.»

Er sei sich bewusst, dass Boa-im-Exil und der Sedel relativ kleine Kultur-Player seien, die das sofort und unbürokratisch machen könnten, sagt Scheuch. «Aber auch für grössere Häuser ist das ohne viel Aufwand möglich. Die Auslastung der Vorstellungen würde das in den allermeisten Fällen zulassen, und es entstünden auch keine zusätzlichen Kosten. Den Ausweis an der Kasse vorzuweisen, sollte genügen. (pb)