HOHENRAIN: Babylon liegt in Hohenrain

Verdis Freiheitsoper auf einer Ritterburg: Die Festspieloper führt «Nabucco» in der Johanniter-Kommende Hohenrain auf.

Drucken
Teilen
Malerische Kostüme: Gefangene in der Prager «Nabucco»-Inszenierung. (Bild: PD)

Malerische Kostüme: Gefangene in der Prager «Nabucco»-Inszenierung. (Bild: PD)

Verdis Oper «Nabucco» ist für Freiluft-Aufführungen seit jeher beliebt. Sein Gefangenenchor, im Original gesungen von den Israeliten in babylonischer Gefangenschaft, wurde schon nach der Uraufführung umgedeutet zur heimlichen Hymne für den Freiheitskampf des italienischen Volkes im 19. Jahrhundert.

In der Open-Air-Aufführung in Hohenrain ist ein passender Ort dafür die Johanniterburg, deren Hof auch akustisch gute Verhältnisse verspricht. Ebenso malerisch ist die Inszenierung der Festspieloper Prag: eine Tourneeproduktion, die mit 100 Mitwirkenden und internationalen Solisten auftrumpft. «Farbenprächtige Gewänder, klangvolle und durchdringende Opernstimmen sowie das herrliche Ambiente der Waldbühne liessen das Open-Air-Ereignis zu einem unvergesslichen Abend werden», hiess es nach einer Aufführung in Berlin.red

Samstag, 6. Juli, 20.00

Johanniterburg, Hohenrain