Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Klangwelt: Intendant Peter Holdener per sofort freigestellt

Die Klangwelt Toggenburg hat sich vom künstlerischen Leiter Peter Holdener getrennt. Er war seit fünf Monaten im Amt. Unterschiedliche Führungsauffassungen hätten im Weg gestanden, heisst es bei der Klangwelt. Das Klanghaus aber sei auf Kurs.
Hansruedi Kugler
Peter Holdener (Bild:pd)

Peter Holdener (Bild:pd)

Peter Holdeners Freistellung fällt in eine für die Klangwelt Toggenburg intensive Phase: Das wiederaufgelegte Projekt des Klanghauses, die geplante Ausweitung der Angebote sowie die Weiterentwicklung der existierenden Projekte wären seine Aufgaben gewesen. Klangwelt-Präsident Mathias Müller begründet die Trennung von Peter Holdener damit, dass dazu ein gut funktionierendes Team nötig sei: «Nach den ersten fünf Monaten erkannten wir, dass die Zusammenarbeit nicht wie gewünscht verläuft, weshalb wir diesen Entschluss gefasst haben.»

Keine Auswirkungen

Müller betont, es habe keine Differenzen in Bezug auf konkrete Projekte gegeben. Es sei auch keine fristlose Entlassung gewesen. Holdener wurde regulär gekündigt: «Wie es bei Führungskräften üblich ist, hat man Peter Holdener freigestellt.» Für das Hauptprojekt der Klangwelt, das Klanghaus, habe diese Freistellung kaum Auswirkungen. Denn die meisten Aktivitäten seien ohnehin über ihn gelaufen, sagt Mathias Müller.

Holdener kam für Nadja Räss

Zudem hat sich der Klangwelt-Initiant Peter Roth wieder stärker engagiert, hat intensives Fundraising betrieben und sitzt wieder in der Geschäftsleitung. Mit seinen Stiftungsratskollegen wird Müller nun die Nachfolgeregelung angehen. Holdener war seit Anfang Jahr als Nachfolger der langjährigen Intendantin Nadja Räss tätig.

Vielleicht künftig kein künstlerischer Leiter mehr

Ob eine neue Person für dieselbe Stelle gesucht wird oder eine andere Zusammensetzung für die zukünftige künstlerische Leitung entsteht, lässt er offen: «Wir prüfen im Moment verschiedene Zukunftsszenarien.» Während sich der Stiftungsrat nun mit der personellen Zukunft von Klangwelt Toggenburg beschäftigen wird, läuft der operative Betrieb unter der Leitung von Raphael Gygax wie gewohnt weiter. (hak)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.