Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Kolumne

Künzlis Playlist: Vor 50 Jahren schlug dieser vergessene Song Elvis und die Beatles

Unser Kulturredaktor schreibt in seiner aktuellen Kolumne über einen vergessenen Hit, der für das Radio eigentlich ungeeignet war, in der Schweiz aber trotzdem zum Erfolg wurde.
Stefan Künzli
Stefan KünzliBild: CH Media

Stefan Künzli
Bild: CH Media

1969 – das Jahr von Woodstock. Sly and the Family Stone haben am legendären Hippie-Festival abgeräumt und gleich zwei Songs («Everyday People» und «Hot Fun In The Summertime») in die Top 10 der US- Jahrescharts gebracht. Woodstock-Helden sucht man in der Schweizer Hitparade von damals dagegen vergebens.

1969 – das Jahr von «Abbey Road», dem letzten Meisterwerk der Beatles. Doch selbst Pop-Perlen wie «I Want You» (Lennon) und «Here Comes The Sun» (Harrison) schafften es nicht in die Schweizer Jahrescharts. Stattdessen tummelt sich dort der einfältige McCartney-Schlager «Ob-La-Di, Ob-La-Da», Lennons «Ballad of John and Yoko» sowie die Rock-Nummer «Get Back» (McCartney). Immerhin. Denn Rock war bei den Schweizer «Bestsellern auf dem Plattenteller» immer noch die Ausnahme. Die andere Ausnahme war «Honky Tonk Woman» der Rolling Stones. Doch in die Top 10 der Jahrescharts schaffte es der Rock-Song nicht.

1969 – das war auch das Jahr des klassischen Soul. Die Songfabrik von Motown produzierte damals mit den Supremes, den Temptations, Marvin Gaye und Smokey Robinson und vielen anderen Hits am Laufband. Für Soul-Klassiker gab es hier vor 50 Jahren aber gar keinen Markt. Motown-Künstler findet man deshalb in den Charts ebenso wenig wie «Aquarius/Let the Sunshine in», das Medley aus dem Musical Hair, das sich in der Version der Fifth Dimension in den USA zum Überflieger des Jahres entwickelte.

Kommerzieller Erfolg hier und musikhistorische Bedeutung dort waren schon damals verschiedene Dinge. Das gilt sogar für einen gewissen Elvis Presley. Sein Song «In the Ghetto» von 1969 war Presleys einziger Nummer-eins-Hit in den deutschen Charts zu seinen Lebzeiten. In der Schweiz erreichte er sogar nur Platz 2.

1969 – in der Schweiz war es das Jahr des Engländers Barry Ryan. Sein Schmachtfetzen «Eloise», ein melodramatischer Bombast-Song mit sinfonischem und opernhaftem Arrangement, führte 1969 die Schweizer Jahreshitparade überlegen an, obwohl er mit seinen 5’44 für die Radios eigentlich völlig ungeeignet war. Ryan konnte nie an den Erfolg von «Eloise» anknüpfen und ist heute vergessen.

Folgen Sie Stefan Künzli auf Spotify, hören Sie seine Playlist zu den Hits aus dem Jahr 1969:

Sly & the Family Stone: Everyday People

Sly & the Family Stone: Hot Fun In The Summertime

The Beatles: I Want You

The Beatles: Here Comes The Sun

The Beatles: Ob-La-Di, Ob-La-Da

The Beatles: Ballad of John and Yoko

The Beatles: Get Back

Rolling Stones: Honky Tonk Woman

The Temptations: I Can’t Get Next To You

Marvin Gaye: I Heard It Through the Grapevine

Smokey Robinson: Baby, Baby Don’t Cry

Fifth Dimension: Aquarius/Let the Sunshine in

Elvis Presley: In the Ghetto

Barry Ryan: Eloise

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.