Kultur
Luzerner Theater sagt wegen Corona Opern ab

Das Luzerner Theater hat für den Frühling 2021 zwei Opernproduktionen geplant. Nun hat es sich für eine Absage entschieden.

Drucken
Teilen
Das Luzerner Theater musste zwei geplante Produktionen absagen.

Das Luzerner Theater musste zwei geplante Produktionen absagen.

Bild: Patrick Hürlimann (22. September 2020)

Die Coronapandemie und die damit zusammenhängenden Massnahmen haben weiter gravierende Folgen für den Zentralschweizer Theaterbetrieb. Wie das Luzerner Theater gestern bekanntgegeben hat, muss das Haus die zwei für dieses Frühjahr beziehungsweise diesen Frühling geplanten, grossen Opernproduktionen «Cendrillon/Aschenputtel» von Jules Massenet sowie «Carmen im Roten Haus» von Georges Bizet/Peter Brook absagen.

Bei anderen, bereits fertiggestellten Produktionen tue das Theater alles, um sie «sobald als möglich» zur Premiere zu bringen. (sw)