KULTUR: Milky Chance und Airbourne am Blueballs in Luzern

Das Programm des Luzerner Musikfestivals Blueballs nimmt weitere Formen an. Eröffnet wird das neun Tage dauernde Festival am 22. Juli.

Drucken
Teilen
Clemens Rehbein von Milky Chance spielt am 25. Juli im KKL. (Bild: Keystone / Peter Klaunzer)

Clemens Rehbein von Milky Chance spielt am 25. Juli im KKL. (Bild: Keystone / Peter Klaunzer)

Der Veranstalter gibt (wie immer) das Programm häppchenweise bekannt. Seit Donnerstagmorgen ist bekannt, dass auch Milky Chance, Sohn, Airbourne, The Temperance Movement und Ala.ni und Zola Jesus am Blueballs 2016 auftreten.

Milky Chance

Wie das Musikbusiness heutzutage funktioniert, zeigen Milky Chance: Nach zwei kleinen Live-Shows nehmen sie in ihrem Home Studio ihr Debüt-Album auf und drehen ein Video zu ihrer Single 'Stolen Dance'. Der Rest ist Geschichte: Der Song hat 230 Millionen Views auf YouTube und war in einem guten Dutzend Ländern auf Platz eins. Am 25. Juli spielen Milky Chance im KKL Konzertsaal.

Airbourne

Die Australier von Airbourne sind eine der grössten jungen Hard Rock Bands der Welt. In der Tradition von AC/DC und Motörhead schaffen sie es, den traditionellen Hard Rock ins neue Jahrtausend zu bringen. Am 30. Juli werden sie zusammen für einen energiegeladenen, verschwitzten Abschluss des Blue Balls Festivals sorgen.

Sohn

Mit beseelten Singer/Songwriter-Melodien und düsteren, teilweise abstrakten Beats erarbeitete sich Sohn nicht nur eine grosse Fanbase unter informierten Musikfans – auch Musikerkollegen zollen ihm Respekt. Er arbeitete mit Lana Del Rey, Banks oder Rhye zusammen. Auch für Kwabs produzierte der Brite einen Song – und mit ihm wird er am 27. Juli am Blue Balls Festival auch die Bühne teilen.

The Temperance Movement

Blues-Rock ist eines der ältesten Genres der Popmusik. Doch alle paar Jahre kommt eine junge, aufregende Band, welche das Genre mit neuem Leben füllt. Ihr selbstbetiteltes Debüt-Album hatte so viel Klasse, dass sie als Newcomerband von den Rolling Stones für das Vorprogramm verpflichtet wurde. An der Blue Balls Closing Night spielen sie am 30. Juli im Luzerner Saal.

Ala.ni

Das Blue Balls Festival versucht immer wieder internationale Talente zu präsentieren, bevor sie von einem Hype nach oben gespült werden. Am 26. Juli wird die Londonerin Ala.ni ihr erstes Schweizer Konzert in Luzern spielen. Aus dem gleichen Umfeld wie Benjamin Clementine mausert sich Ala.ni gerade zu einem musikalischen Juwel im Spannungsfeld von World, Jazz und Soul. Ihr Konzert im KKL Konzertsaal verspricht eine Offenbarung zu werden.

Zola Jesus

Die Balance zwischen Pop und Avantgarde schaffen nur wenige. Dazu gehören Kate Bush oder Radiohead – und unter dem Radar der grossen Öffentlichkeit auch Zola Jesus. Die Amerikanerin mit russischen Vorfahren hat sich in den letzten 10 Jahren ihre eigene musikalische Welt aufgebaut. Am 25. Juli wird sie im Luzerner Saal auftreten.