Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KULTUR: Wahl für Innerschweizer Kulturprojekt «Die andere Zeit» getroffen

Das nächste Innerschweizer Kulturprojekt der Albert Koechlin Stiftung (AKS) steht unter dem Titel "Die andere Zeit". 20 ausgewählte Projekte werden im Frühling 2019 realisiert. Die Stiftung unterstützt sie mit über einer Million Franken.
Nach dem Kulturprojekt «Sagenhaft» (Bild) lanciert die Albert-Koechlin-Stiftung das Projekt «Sehnsucht». (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

Nach dem Kulturprojekt «Sagenhaft» (Bild) lanciert die Albert-Koechlin-Stiftung das Projekt «Sehnsucht». (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

68 Projekte seien eingegangen und davon 20 aus den Bereichen Theater/Literatur, Musik und visuelle Darstellungen ausgewählt worden, teilte die AKS am Donnerstag mit. Mit ihnen werde fast die ganze Innerschweiz bespielt. Die Produktionen unterschiedlicher Grösse zeigten die kulturelle Vielfalt in den Kantonen rund um den Vierwaldstättersee.

Die thematische Ausschreibung "Die andere Zeit" habe die Kulturschaffenden auf vielfältige Weise inspiriert. Themen wie die Gegenüberstellung von gestern - heute - morgen, die Auseinandersetzung mit Leben und Tod, die Metamorphose, das eigene Zeitempfinden sowie Zeitreisen standen im Fokus der Eingaben.

Vom 16. April bis 29. Mai 2019 ist eine breite Palette von Kulturdarbietungen zu erleben. Sie reichen von Rundgängen auf dem Luzerner Friedhof Friedental über eine musikalische und künstlerische Inszenierung zweier Kiesgruben in Ettiswil durch mehrere Männerchöre bis hin zu Neuinterpretationen in Form von Theater, Konzert und Film im Theater Uri in Altdorf.

Schauplätze sind zudem ein Schaufenster beim Bahnhof Flüelen, das Chäslager Stans, das Motorschiff "Titlis" auf dem Vierwaldstättersee, verschiedene Kirchen und Klöster, in Emmen die Viscosistadt und die akku-Kunstplattform sowie in Luzern das KKL, das Neubad, das Südpol, die Loge und der Kreuzstutz bis zur Fluhmühle.

Die ausgewählten Projekte erhalten von der AKS insgesamt 1,026 Millionen Franken. "Die andere Zeit" ist bereits das sechste Projekt, das die Luzerner Albert Koechlin Stiftung durchführt. Das letzte hatte 2016 stattgefunden und war der "Sehnsucht" gewidmet, das erste Projekt - "Barocker Mai" - 2001. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.