KULTURFÖRDERUNG: Stadt Luzern: 2,3 Millionen Franken für Kultur und Sport

Die Stadt Luzern will den Südpol ab 2016 mit über einer Million Franken jährlich unterstützen. Dies beantragt der Stadtrat dem Parlament. Total will die Stadt grössere Kultur- und Sportinstitutionen auf der Basis von Vereinbarungen mit 2,3 Millionen Franken fördern.

Drucken
Teilen
Aussenansicht des Südpol-Gebäudes in Kriens. (Archivbild Nadia Schärli)

Aussenansicht des Südpol-Gebäudes in Kriens. (Archivbild Nadia Schärli)

Dies geht aus einem Bericht und Antrag der Stadtregierung hervor, der am Dienstag veröffentlicht worden ist. Die meisten Subventionsverträge konnte der Stadtrat in eigener Kompetenz abschliessen. Zwei Vereinbarungen, der mit dem Südpol und der mit dem Kleintheater, müssen vom Grossen Stadtrat genehmigt werden.

Der Verein Südpol hatte bis 2014 einen jährlichen Strukturbetrag von 600'000 Franken erhalten. 2015 wurde dieser auf 705'300 Franken erhöht. Neu beträgt er 755'300 Franken. Dazu kommen weiterhin 250'000 Franken aus dem Kulturfonds. Der Gesamtbetrag steigt damit von 2015 auf 2016 von 955'000 Franken auf 1,005 Millionen Franken.

600'000 Franken kann der Südpol für den Grundbetrieb einsetzen. Vom Rest sind über 250'000 Franken für lokale und nationale Produktionen einzusetzen, die übrigen Mittel gehen an den Erneuerungsfonds und an das Personal.

Das Kleintheater erhält einen um 8500 Franken erhöhten Beitrag aus dem Kulturfonds, dies weil es Sponsorengelder verloren hat. Der Grundbeitrag von 221'500 Franken bleibt unverändert. Die Gesamtsumme erhöht sich von 261'500 Franken auf 270'000 Franken.

Subventionen zwischen 30'000 Franken und 210'000 Franken erhalten ferner das Comic-Festival Fumetto, die Kunsthalle, der Gletschergarten, das Blue Balls, das World Band und das Blues Festival, die Ruderwelt Luzern, das Meeting Spitzen Leichtathletik Luzern sowie der Stadtlauf und der Swiss City Marathon.

Hinweis: Die Liste mit allen Empfängern gibt es hier »

sda