Kunsthaus zeigt Fritz Hausers «Klanghaus»

Einen dunklen, waldähnlichen Raum mit klingendem Metall können die Besucher vom Samstag an im Kunsthaus Zug bestaunen. Er ist Teil der Ausstellung «Klanghaus», die bis Anfang März 2012 gezeigt wird, wie das Kunsthaus am Donnerstag mitteilte.

Drucken
Teilen
Die Ausstellung «Klanghaus» läuft bis Anfang März 2012. (Bild: Architektur Boa Baumann, Fritz Hauser)

Die Ausstellung «Klanghaus» läuft bis Anfang März 2012. (Bild: Architektur Boa Baumann, Fritz Hauser)

Die Ausstellungspalette reiche von kleinsten Geräuschirritationen bis zu grossflächigen Klangstrukturen, heisst es in der Mitteilung weiter. Architektonische, lichttechnische und klangliche Eingriffe laden die Besucher zu einem Klanggang der besonderen Art einladen.

Die Ausstellung ist vom Kunsthaus-Direktor Matthias Haldemann kuratiert. Realisiert wurde sie vom Basler Musiker, Komponisten und Crossmediakünstler Fritz Hauser sowie dem Architekten Boa Baumann und der Lichtgestalterin Brigitte Dubach.

Hauser sei international einer der renommiertesten Schlagzeuger und Perkussionisten und einer der vielfältigsten Musiker der Schweiz, schreibt das Kunsthaus Zug. Er sei auch in den Bereichen Improvisierte Musik, Hörspiel, Filmmusik, Theater, Architektur und Klanginstallation aktiv.

sda