LUCERNE FESTIVAL: Kompositionsaufträge für junge Künstler aus Estland und Spanien

Die Estin Marianna Liik und der Spanier Josep Planells Schiaffino können in zwei Jahren am Lucerne Festival ihre Werke uraufführen. Sie erhielten den Kompositionsauftrag Roche Young Commissions 2019.

Drucken
Teilen
Marianna Liik und Josep Planells Schiaffino. (Bild: Bildpd/Nik Hunger)

Marianna Liik und Josep Planells Schiaffino. (Bild: Bildpd/Nik Hunger)

Der künstlerische Leiter der Lucerne Festival Academy, Wolfgang Rihm, habe die beiden jungen Künstler ausgewählt, teilte das Lucerne Festival am Dienstag mit. Im nächsten Sommer sollen Liik und Planells Schiaffino zusammen mit Rihm und dem Orchester der Lucerne Festival Academy an ihren Werken arbeiten. Diese würden dann beim Sommer-Festival 2019 uraufgeführt.

Die 1992 geborene Liik schloss 2017 das Masterstudium in Komposition an der Estonian Academy of Music and Theatre ab. Sie schrieb unter anderem bereits Werke für das Estnische National Symphony Orchestra oder das finnische Uusinta Ensemble.

Planells Schiaffino wurde 1988 in Valencia geboren und studierte Komposition an der Berliner Hochschule für Musik. Seine Werke wurden vom Ensemble Modern, vom Ensemble der Lucerne Festival Academy, dem WDR Sinfonieorchester Köln und der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken aufgeführt.

Der Preis Roche Young Commissions wird seit 2013 vergeben. Am vergangenen Samstag hatte das Orchester der Lucerne Festival Academy die Auftragswerke von Lisa Straich und Matthew Kaner zum ersten Mal gespielt.

Bereits seit 2003 existiert der Kompositionsauftrag Roche Commissions für weltweit renommierte Komponisten. Diese Werke werden alternierend mit dem Roche Young Commissions alle zwei Jahre am Lucerne Festival uraufgeführt. (sda)