Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: «Blue Road» – Crowdfunding für Luzerner Surffilm

Das Leben schreibt die spannendsten Geschichten. Manche sind es wert, verfilmt zu werden – wie «Blue Road». Der Surffilm soll unter Mithilfe der künftigen Zuschauer ins Kino kommen.
«Blue Road» zeigt die Surferszene von einer neuen Perspektive. Hier abgebildet: Alena Ehrenbold. (Bild: PD)

«Blue Road» zeigt die Surferszene von einer neuen Perspektive. Hier abgebildet: Alena Ehrenbold. (Bild: PD)

Die Luzernerin Alena Ehrenbold, die Australierin Rachel Bonhote Mead und die Französin Annabel Talouarn teilen sich einen Traum: surfen bis ans Lebensende. Die Athletinnen gehören seit Jahren zur Elite der Surferszene. Alena gewann im Jahr 2010 den Schweizermeistertitel, letztes Jahr wurde sie Vizemeisterin. Rachel schaffte es vor im 2014 unter die Top Ten der Weltmeisterschaften und Annabel gewann letztes Jahr den französischen Surfmeistertitel.

Entscheiden, wohin das Leben geht

Die drei Frauen haben sich nun zusammengetan, um die Geschichte ihrer Surfabenteuer zu verfilmen. Der geplante Dokumentarfilm nennt sich «Blue Road». Er handelt vom Mut, die eigenen Träume zu leben. Und von der Lust zum Ausbruch.

Rachel zum Beispiel, entscheidet sich für ein Leben in Verbier, inmitten der Schweizer Berge. Annabel gibt ihre Profisportlerinnen-Karriere plötzlich auf, um in ihre kalte Heimat im Norden Frankreichs zurückzukehren. Doch das Surfen lässt sie nicht los ... Nachdem sie jahrelang als Wirtschafslehrerin am Gymnasium Luzern-Reussbühl unterrichtete, kehrt schliesslich auch Alena ihrem sicheren Leben in der Zentralschweiz den Rücken. Ganz überraschend kam dies nicht, denn sie hatte bereits den Schweizer Abenteuerfilm «I Wanna Surf» produziert. Dazu wurde sie in der Dokumentation «Girl Go Big!» porträtiert. Nun wird Alena beim neuen Dokumentarfilm «Blue Road» Regie führen.

Crowdfunding

Die Kinozuschauer sollen die Magie der Natur spüren, sich von rauschenden Wellen forttragen lassen, zu neuen Ufern. Vielleicht im eigenen Leben? Dafür wollen Alena, Rachel und Annabel ihren Film «Blue Road» in Kino-Qualität produzieren. Eine professionelle Post-Produktion beginnt bei 10'000 Franken. Diese wollen die Athletinnen und Filmproduzentinnen mittels Crowdfunding aufbringen.

Wer das Dokumentarfilm-Projekt der Luzernerin Alena Ehrenbold und ihrer Freundinnen unterstützen will, kann online spenden und sich damit bereits ein VIP-Ticket für die Schweizer Premiere sichern. Die Dreharbeiten beginnen im 2017.

mm

Von der Wirtschaftslehrerin zur surfenden Filmemacherin: die Luzernerin Alena Ehrenbold. (Bild: PD/Yohann Strullu)

Von der Wirtschaftslehrerin zur surfenden Filmemacherin: die Luzernerin Alena Ehrenbold. (Bild: PD/Yohann Strullu)

Die Australierin Rachel Bonhote Mead. (Bild: PD/Sopie Bürgin)

Die Australierin Rachel Bonhote Mead. (Bild: PD/Sopie Bürgin)

Rachel Bonhote Mead hochkonzentriert. (Bild: PD/Sophie Bürgin)

Rachel Bonhote Mead hochkonzentriert. (Bild: PD/Sophie Bürgin)

Die Französin Annabel Talouarn ist eine talentierte Surferin und begeisterte Illustratorin. (Bild: PD/Alena Ehrenbold)

Die Französin Annabel Talouarn ist eine talentierte Surferin und begeisterte Illustratorin. (Bild: PD/Alena Ehrenbold)

Alena, Rachel und Annabel auf dem Weg ins nächste Surfabenteuer. (Bild: PD/Yohann Strullu)

Alena, Rachel und Annabel auf dem Weg ins nächste Surfabenteuer. (Bild: PD/Yohann Strullu)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.