LUZERN: Ein Volksfest ­ für den Film

Der Innerschweizer Filmpreis wird an diesem Wochenende erstmals verliehen. Im Luzerner Bourbaki und Stattkino gibt es dazu Workshops, Podien und mehr.

Drucken
Teilen
Der Regisseur und Produzent Erich Langjahr erhält den Ehrenpreis für sein Filmschaffen. (Bild: Pius Amrein/LZ (20. April 2009))

Der Regisseur und Produzent Erich Langjahr erhält den Ehrenpreis für sein Filmschaffen. (Bild: Pius Amrein/LZ (20. April 2009))

Freuen dürfen sich nicht nur die ausgezeichneten Filmschaffenden, sondern auch das Film-interessierte Publikum. Alle vierzehn preisgekrönten Werke werden in den Kinos Bourbaki und Stattkino in Anwesenheit der Filmschaffenden gezeigt. Neben der Auseinandersetzung mit Film und Machern kann man auch selbst aktiv werden: Es gibt Workshops für Kinder und Erwachsene wie «Digitales Kneten 3-D» oder «Live-Kolorieren eines Trickfilms». Weiter informieren Infostände über das Innerschweizer Filmschaffen, und ein Podium ­beschäftigt sich mit der Frage «Zentralschweizer Filmförderung wohin?». (red)

Am 4. und 5. März, jeweils ab 11 Uhr, im Bourbaki und Stattkino, Luzern.

Reservation: Die Tagespässe für Fr. 10.– sind an der Kinokasse ab Samstag 10.30 Uhr erhältlich. Reservation empfohlen bis Donnerstag, 2. 3., an: mail@aks-stiftung.ch (mit Angabe des gewählten Filmblocks).

Weitere Infos: www.innerschweizerfilmpreis.ch/programm.

Verlosung

Wir verlosen je 5-mal 2 Eintritts­tickets für den Samstag und den Sonntag. Wählen Sie heute die Telefonnummer 0901-83 30 25 (Fr. 1.50 pro Anruf) oder nehmen Sie kostenlos teil unter www.luzernerzeitung.ch/wettbewerbe.