Luzern
Restart im Konzertsaal des KKL: Festival Strings führen erste Konzerte durch

Die Festival Strings Lucerne geben im Konzertsaal ein Konzert vor Publikum. Maximal 50 Personen dürfen kommen.

Merken
Drucken
Teilen
Gefördert unter anderen von Daniel Barenboim: Cellist Kian Soltani.

Gefördert unter anderen von Daniel Barenboim: Cellist Kian Soltani.

Bild: Mateo Juventiono

Die Festival Strings Lucerne führen als erste ihr für den 28. Mai geplantes Konzert im Konzertsaal des KKL durch. Da die behördlichen Bestimmungen nur 50 Besucher erlauben, wird das Programm zweimal, ohne Pause und mit kleineren Anpassungen gespielt. Statt um 19.30 Uhr beginnen die beiden rund einstündigen Konzerte neu um 18.30 und um 20.30 Uhr.

Gleich bleibt allerdings, trotz Corona, der internationale Solist des Abends: Kian Soltani, der aufstrebende österreichische Cellist mit iranischen Wurzeln, lancierte seine Karriere unter anderem mit dem Auftritt mit den Wiener Philharmonikern vor knapp drei Jahren am Lucerne Festival. Im Konzert der Festival Strings ist er Solist in einem populären Repertoirestück, «Haydns Cellokonzert Nr. 1 in C-Dur».

Den stilistischen Gegenpol dazu bietet die Fin-de-Siècle-Musik von Franz Schreker, dessen spätromantisches «Intermezzo op. 8». Dazwischen bewegt sich das Kammerorchester mit Konzertmeister Daniel Dodds auf seinem ureigenen Terrain mit der «Serenade für Streichorchester op. 48» von Peter Tschaikowsky. (mat)

Hinweis: Freitag, 28. August, 18.30, Wiederholung 20.30, Konzertsaal, KKL Luzern (Dauer jeweils eine Stunde). Für das erste der beiden Konzerte gibt es noch Restkarten unter www.kkl-luzern.ch.