Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kinderbuchtipps: Tierisch kühne Abenteuer

Zwei Mäuse heben einen verschollenen Schatz, ein Fisch schreibt Briefe an die Neffen im Mittelmeer, die Tiere der Savanne halten zusammen: Neue Bilderbücher zum Abtauchen, Nachdenken und Schmunzeln.
Bettina Kugler

Mäuse auf dem Meeresgrund

Dass man Mäuse nicht unterschätzen soll, hat der Hamburger Künstler Torben Kuhlmann schon in zwei preisgekrönten Büchern mit feinem, detailverliebtem Strich unter Beweis gestellt. Auf «Lindbergh» und «Armstrong» folgt nun sein dritter Streich, «Edison». Diesmal geht es statt in die Lüfte oder in den Weltraum in die Tiefen des Ozeans. Die wissbegierige Maus Pete begibt sich zusammen mit ihrem Professor von der Mäuseuni auf Tauchgang nach einem alten Schatz. Was das zu tun hat mit dem Erfinder der Glühbirne, liegt nicht sofort auf der Hand. Das macht das Eintauchen in Kuhlmanns faszinierende Bildwelt noch aufregender.

Torben Kuhlmann: Edison. Das Rätsel des verschollenen Mauseschatzes. Ab 5. Nord-Süd, Fr. 29.–

Gemeinsam ängstlich, gemeinsam stark

Leuchtend und fröhlich sind die Farben im Stil der Tingatinga-Malerei, benannt nach ihrem Erfinder Edward Saidi Tingatinga (1932–1972). Er malte mit Fahrradlack Tiere, Pflanzen und Dorfszenen seiner Heimat Tansania auf quadratische Pressplatten. John Kilaka setzt in seinem Bilderbuch auf Querformat – und erzählt eine Geschichte tierischer Solidarität aus der mündlichen Überlieferung Tansanias. Statt dem gefürchteten Krokodil im Fluss eines der Ihren zu opfern, besinnen sich die durstigen Tiere nach ein paar Umwegen auf ihre Stärken. So finden sie eine Lösung, von der alle profitieren.

John Kilaka: Schneller Hase. Ein Bilderbuch aus Tansania. Ab 3, Baobab, Fr. 26.–

Korken drauf - und ab die Post!

Als fleissige Briefeschreiber haben sich Fische bislang nicht hervorgetan – höchste Zeit, dass sich ein Talent wie der Comedian Johann König das Thema zu eigen macht. Ergebnis ist ein kurvenreich-kurios zusammengereimtes Abenteuer. Daniel Napp hat es so optimistisch illustriert, dass man bis zum Schluss annimmt, der Brief erreiche die Neffen im Mittelmeer. Die Pointe aber ist noch besser – immer wieder!

Johann König, Daniel Napp: Es ging ein Fisch zu Fuss zur Post. Ab 4, Fischer-Sauerländer, Fr. 23.–

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.