Musik

Carla Bruni-Sarkozy arbeitet an ihrem vierten Album

Frankreichs Première Dame kehrt in die Welt der Musik zurück: Carla Bruni-Sarkozy, die Gattin des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy, arbeitet an ihrem vierten Album.

Drucken
Teilen
Carla Bruni macht wieder mit Musik von sich reden (Archiv)

Carla Bruni macht wieder mit Musik von sich reden (Archiv)

Keystone

Die 42-Jährige wollte vor den Medien in Paris aber noch nicht verraten, wann die CD auf den Markt kommt. Wie schon bei ihrer ersten CD "Quelqu'un m'a dit", die sich nach der Veröffentlichung im Jahre 2002 hervorragend verkaufte, dichtet und komponiert das ehemalige Topmodel die Lieder des neuen Albums selbst.

Allerdings gibt Bruni kaum noch Konzerte: Seit ihrer Hochzeit mit dem französischen Präsidenten im Februar 2008 ist sie nur noch selten als Sängerin aufgetreten. Im Juli 2009 stand Bruni-Sarkozy auf der Bühne, als sie beim 91. Geburtstag des südafrikanischen Ex-Präsidenten Nelson Mandela sang.

Ihre letzte CD "Comme si de rien n'était" war im Sommer 2008 auf den Markt gekommen. Es stellte einen Bezug zu den photographischen Arbeiten ihres Bruders her, der 2006 an Aids gestorben war. Das Album verkaufte sich binnen eines Monates mehr als 300'000 Mal in Frankreich und im Ausland.

Die gesamten Einnahmen aus dem Album wollte die italienische Industriellentochter karitativen oder humanitären Projekten überlassen. Brunis zweites, englisch eingespieltes Album "No promises" von 2007 war nicht so erfolgreich.

Das Ex-Model verriet ihre Arbeit an dem vierten Album während einer Weihnachtsfeier für Kinder im französischen Präsidentenpalast. Zugleich versicherte sie, dass sie auch 2012 "gerne" Frankreichs Première Dame wäre, falls ihr Mann wieder gewählt würde: "Ich werde meinen Mann während seiner gesamten Zeit als Präsident begleiten."