Musikfestival

Das 45. Montreux Jazz Festival beginnt mit Santana und McLaughlin

Am 45. Montreux Jazz Festival, das am Freitag beginnt und 16 Tage dauert, sind 12 der 32 Konzerte bereits ausverkauft. Erwartet werden mindestens 220'000 Besucher.

Drucken
Teilen
Carlos Santana wird mit John McLaughlin das Festival am Genfersee eröffnen (Archiv)

Carlos Santana wird mit John McLaughlin das Festival am Genfersee eröffnen (Archiv)

Keystone

Eröffnet wird das Festival im Auditorium Stravinski mit einem gemeinsamen Konzert der Gitarristen Carlos Santana und John McLaughlin, während in der Miles Davis Hall The Skatalites und Jimmy Cliff auftreten.

Santana spielt am Tag darauf solo seine grössten Hits, und noch einen Tag später tritt er als einer der "Special Guests" im Konzert der Blueslegende B.B. King auf.

Leise Töne sind von Liza Minelli zu hören: Jazzlieder, die sie auf der Bühne der zu einem Cabaret umgebauten Miles Davis Hall singen wird. Eines seiner seltenen Konzerte in der Schweiz gibt der Harfenist Andreas Vollenweider zusammen mit "friends", seinen Wegbegleitern über die Jahre hinweg.

Programmiert sind auch Auftritte von Herbie Hancock, Paul Simon, Sting, Arcade Fire, Dr John, George Benson, Randy Crawford, Youssou Ndour, Diana Krall oder Paolo Nutini.

Den symphonisch-wuchtigen Schlusspunkt setzt Deep Purple. Die 1968 gegründete englische Rockgruppe wird nämlich begleitet von einem 50-köpfigen Symphonieorchester, mit dem sie einen Auftritt aus dem Jahr 1969 in der Londoner Royal Albert Hall nachinszeniert.