Der Netflix-Film «The Trial of the Chicago 7» kommt ins Kino: Nur die Menschlichkeit ist auf Seite der Rebellen

In «The Trial of the Chicago 7» kämpfen Anti-Vietnam-Aktivisten aussichtslos um ihr Recht. Drehbuchautor und Regisseur Aaron Sorkin verarbeitet in seinem Film ein historisches Ereignis, das sich 1968 am Parteitag der Demokraten in Chicago zutrug.

Simone Meier
Drucken
Teilen
Einen Prozess ohne Aussicht auf Gerechtigkeit durchlaufen die sieben Protestierenden.

Einen Prozess ohne Aussicht auf Gerechtigkeit durchlaufen die sieben Protestierenden.

Bild: Netflix

Aaron Sorkin ist als Drehbuchautor so etwas wie ein Heiliger, seit er uns in «West Wing» minutiös erklärte, wie das Weisse Haus so funktioniert. Und auch der Oscar für sein Drehbuch zu David Finchers «The Social Network» war mehr als gerechtfertigt. Denn Sorkin ist der Mann, der komplexe Sachverhalte in aufregende Dialoge umzusetzen weiss.

Sein Film «The Trial of the Chicago 7», Sorkins zweite Regiearbeit, nimmt Bezug auf ein historisches Ereignis: Im Anschluss an den Parteitag der Demokraten in Chicago 1968 kam es zum Prozess gegen sieben Weisse und einen Schwarzen. Die Weissen hatten Anti-Vietnam-Proteste während des Parteitags organisiert, der Schwarze eine Rede gehalten. Nur der Schwarze wird gefesselt in den Gerichtssaal geführt und später gefoltert, die Geschworenen werden gezielt gegen ihn beeinflusst. Die Weissen kommen aus verschiedenen Gruppierungen. Da ist der öffentlichkeitsgeile Hippie (Baron Cohen) oder der ernste Student mit marxistischem Hintergrund (Eddie Redmayne). Die Angeklagten versuchen zu beweisen, dass der Prozess politisch manipuliert wird, was zwar stimmt, ihnen aber nichts nützt. Denn was sie nicht wussten, war, dass sie bereits während der Protestvorbereitungen von Undercover-Cops beschattet wurden. Die Beweise sind erschlagend. Alle werden zu Haftstrafen verurteilt.

Sorkins rhetorische Fesselkunst funktioniert auch hier

Aaron Sorkin schreibt und inszeniert den frustrierenden Kampf der jungen Leute historisch detailgetreu und mit seiner üblichen rhetorischen Fesselkunst. Es ist ein Kampf gegen einen Staat, der willkürlich Tausende junger Amerikaner in den Krieg und den Tod schickt. Die Menschlichkeit ist auf der Seite der Rebellen. Das Recht ist es nicht.

«The Trial of the Chicago 7». Regie: Aaron Sorkin. Im Kino.