Oscar-Favorit ist «The Revenant»

Dieses Mal könnte es klappen mit einem Oscar für Leonardo DiCaprio: Er ist nominiert für seine Hauptrolle in «The Revenant». Das brutale Drama eines Überlebenskampfes ist sogar zwölf Mal nominiert. Der Film des Mexikaners Alejandro G.

Hören
Drucken
Teilen

Dieses Mal könnte es klappen mit einem Oscar für Leonardo DiCaprio: Er ist nominiert für seine Hauptrolle in «The Revenant». Das brutale Drama eines Überlebenskampfes ist sogar zwölf Mal nominiert. Der Film des Mexikaners Alejandro G. Iñárritu bekam am Donnerstag in Los Angeles auch eine Nomination in der Königssparte «Bester Film». Dahinter folgt mit zehn Nennungen das postapokalyptische Spektakel «Mad Max: Fury Road» von George Miller. Die Oscar-Trophäen werden am 28. Februar in Hollywood zum 88. Mal vergeben.

Rachedramen an der Spitze

Das Drama «The Revenant» über den Überlebenskampf eines Pelztierjägers (DiCaprio) hat zudem Chancen auf Trophäen in Kategorien wie bester Nebendarsteller und beste Regie. Hinzu kommen Nominierungen beispielsweise für die Kamera und den Schnitt. Für den Regie-Oscar sind neben George Miller («Mad Max: Fury Road») und Alejandro G. Iñárritu («The Revenant») auch Tom McCarthy für «Spotlight», Lenny Abrahamson für «Room» und Adam McKay für «The Big Short» nominiert.

Stallone ist nominiert

Als beste Hauptdarsteller gehen Leonardo DiCaprio, Matt Damon, Bryan Cranston, Eddie Redmayne und der Deutsch-Ire Michael Fassbender ins Rennen. In der Kategorie «Beste Hauptdarstellerin» sind es Cate Blanchett, Charlotte Rampling, Jennifer Lawrence, Saoirse Ronan und Brie Larson. Bei den besten Nebendarstellern haben beispielsweise Christian Bale, Tom Hardy und Sylvester Stallone («Creed») Chancen. Bei den Frauen könnten Kate Winslet («Steve Jobs»), Jennifer Jason Leigh («The Hateful Eight») oder Rooney Mara («Carol») einen Nebenrollen-Oscar gewinnen. (sda/ats)