Kunsthalle Luzern: Performance und Podium am Donnerstag online live mitverfolgen

Am Donnerstag gibt es zwei Veranstaltungen in der Kunsthalle Luzern, bei denen man online dabei sein kann.

Drucken
Teilen
Die aktuelle Ausstellung von Löwendenkmal 21.

Die aktuelle Ausstellung von Löwendenkmal 21.

Bild: Kilian Bannwart/PD

(sh/are) Weiter geht es mit gesellschaftskritischen Einblicken in das Vermächtnis des Löwendenkmals: Das Projekt Löwendenkmal 21 bietet heute Abend in der Kunsthalle zunächst die Performance «The Angels of Zurich» von Sophie Germanier. Die Studentin der Hochschule Luzern – Design und Kunst arbeitet zwischen Luzern und Zürich. Sie befasst sich mit Beziehungen von Körper und architektonischem Raum.

Sophie Germanier performt in Luzern.

Sophie Germanier performt in Luzern.

Peter Puentener

Danach folgt die Diskussion «Wie wollen wir mit kolonialen Denkmälern umgehen?». Moderiert von Max Heinrich (künstlerischer Mitarbeiter an der Hochschule Luzern) unterhalten sich Jovita dos Santos Pinto (Kulturwissenschaftlerin/Doktorandin am Zentrum für Geschlechterforschung der Uni Bern), Nina Emge (Installations- und Soundkünstlerin), Sally Schonfeldt (Künstlerin und Doktorandin in Indigenous Studies an der Australian National University) und Yvonne Wilhelm (Künstlerin bei knowbotiq und Dozentin an der Zürcher Hochschule der Künste). Fragen nach Kolonialismus, Privilegien und Diskriminierungen beziehen sich auf das Denkmal.

Der Anlass findet trotz Corona statt, vor Ort können ihn rund 30 Personen per Screen verfolgen. Und mittels Zoom-Sitzung kann man auch von ausserhalb dabei sein (siehe Hinweis). Die Performance «The Angels of Zurich» läuft zwischen 18 und 18.30 Uhr, die Diskussion ist von 19 bis 20.30 Uhr geplant.

Einloggen kann man sich unter: zoom.us/j/7033864409?pwd=b0NyL1JQblJyQXozWWdnNUdsN3h2QT09; Passwort: 0AMQd4. Die Teilnehmerzahl ist aus technischen Gründen auf ca. 100 beschränkt.

Aktuelle Nachrichten