Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Poetry Slam in der Zentralschweiz: Das Land überflügelt die Stadt

Luzern beherbergt vom 28. bis zum 30. März die Schweizermeisterschaften im Poetry Slam. Der Wettbewerb der gesprochenen Texte hat in den letzten Jahren die Zentralschweiz erobert. Vor allem Dörfer und Kleinstädte, wie unsere Karte zeigt.
Céline Graf (Text) und Zéline Odermatt (Grafik)
Slampoetinnen und Slampoeten erobern das Land. Der Langenthaler Valerio Moser gehört zum OK der diesjährigen Meisterschaft in Luzern (siehe Interview unten). (Bild: Richard Greuter, Ennetbürgen, 31. Juli 2017)

Slampoetinnen und Slampoeten erobern das Land. Der Langenthaler Valerio Moser gehört zum OK der diesjährigen Meisterschaft in Luzern (siehe Interview unten). (Bild: Richard Greuter, Ennetbürgen, 31. Juli 2017)

Lange ist es her, seit Luzern im Poetry Slam den Ton angab. Hiesige Literaten um den Spoken-Word-Verlag «Der gesunde Menschenversand» verbreiteten das ursprünglich US-amerikanische Format bei uns erheblich mit. Einige Talente, darunter Hazel Brugger, starteten auf einer Luzerner Lesebühne wie im La Fourmi oder der Loge.

Doch nach der Anfangseuphorie vor 20 Jahren bildeten sich die Schweizer Slam-Hochburgen anderswo. Das zeigen die Gastgeberstädte der nationalen Meisterschaft. Seit der Premiere 2010 wurden die besten Slampoetinnen und Slampoeten je zweimal in Olten, Winterthur und St. Gallen gekürt sowie je einmal in Bern, Basel und Zürich. Nun holt die Zentralschweiz auf – besonders auf dem Land. In den letzten Jahren haben Kleinstädte und Dörfer die alten Slam-Zentren Luzern und Zug überflügelt.

Die Poetry-Slam-Events der Zentralschweiz im Überblick

Für APP-Benutzer: Bitte «Inhalt anzeigen» anklicken.

Die regionalen Slams bergen allerdings das Risiko, abhängiger von der Motivation einzelner Veranstalter zu sein. Das zeigt aktuell etwa der Fall Schwyz: Während der «Vierwortstätterslam» in Küssnacht nach vier Jahren zu Ende geht, weil der zuständige Kulturverein Lust auf anderes hat, starten zwei St. Galler Studenten in Altendorf im April einen neuen Slam. «Die Kulturkommission der Gemeinde kam nach einem Workshop auf uns zu», sagt Co-Organisator Fabian Engeler. Ob der Slam regelmässig stattfinden wird, sei noch offen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.