Preis für Luzerner Abschlussfilm am Animationsfilm-Festival «Fantoche»

Die Master-Studentinnen der Hochschule Luzern Zaide Kutay und Géraldine Cammisar erhielten am Sonntagabend, 6. September, in der Kategorie «New Swiss Talent» einen Preis für ihre Diplomarbeit.

Regina Grüter
Drucken
Teilen

Gestern Abend, am 6. September, ging das 18. Internationale Festival für Animationsfilm «Fantoche» in Baden zu Ende. Unter den Gewinnern ist ein Abschlussfilm der Hochschule Luzern, der als Diplomarbeit im Master Film entstand. Zaide Kutay aus Wangen (SZ) und Géraldine Cammisar aus Oekingen (SO) wurden für «The Edge» in der Kategorie «New Swiss Talent» geehrt.

Darum geht's im knapp siebeneinhalb-minütigen Werk: Ein in sich gekehrter Lastwagenfahrer fährt mit seiner Ladung, einem Riesenrad, durch eine einsame Wüstenlandschaft. Gefangen in seinen Ängsten und Gewohnheiten, wagt er kaum einen Schritt aus der behüteten Fahrerkabine. Nur die Scherenschnitte, die er als Zeitvertreib herstellt, begleiten ihn auf seiner Reise durch das Niemandsland und schliesslich über den Rand des Universums hinaus: Er kollidiert mit seinen Parallel-Ichs, und seine Welt gerät aus den Fugen.

Im Mittelpunkt des Animationsfilms von Géraldine Cammisar und Zaide Kutay steht der Aufbruch ins Unbekannte und der Mensch auf der Suche nach sich selbst. Insgesamt waren am diesjährigen «Fantoche», welches vom 1 . bis zum 6. September stattfand, fünf Abschlussfilme der Hochschule Luzern nominiert.